Komödie von Molière in Bearbeitung von Gerhard Fehn und Cécile Kott

Wie man einen Betrüger los wird

Tolle Maske, böses Stück: Auf der Gudensberger Freilichtbühne wird Molières Tartüff gespielt. Foto: prvat

Gudensberg. Tartuffe oder der Betrüger (Tartüff) ist eine bitterböse und gesellschaftskritische Komödie vom französichen Dramatiker Molière. Sein bekanntes Stück wird auf der Gudensberger Freilichtbühne aufgeführt.

Tartuffe ist aufgrund der von Molière scharf gezeichneten Personen eines seiner Meisterwerke und zugleich eine der erfolgreichsten europäischen Komödien, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Sie kommt in der Bearbeitung von Gerhard Fehn und in der Ausstattung von Cécile Kott auf die Bühne. Beide führen seit Jahren beim Kameradschaftlichen Theaterverein Oberaußem (Rheinland) nRegie. Zu sehen ist das Stück Sonntag, 27. Mai, ab 16 Uhr auf der Freilichtbühne.

Im Stück wird Familienvater Orgon vom Betrüger Tartuff genarrt und schlecht beraten. Orgons Familie kann dem nichts entgegensetzen und beschließt Tartuff loszuwerden. (ddd) • Eintritt: zwölf Euro, Schüler und Studenten zahlen acht Euro. • Karten: im Internet unter www.gudensberg.de oder im Bürgerbüro der Stadt Gudensberg, Tel. 05603/ 9330 und in der Buchhandlung schwarz auf weiß in Gudensberg, Tel. 05603/3638.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare