Wer einkauft, spart Geld: Fritzlarer Geschäftsleute erstatten bis zu einem Euro der Parkgebühr

Fritzlar. Einkaufen und Stadtbummel sollen in Fritzlar attraktiver werden. Dafür hat sich der Stadtmarketing-Verein eine neue Aktion ausgedacht: "Clever parken mit Bonus" verspricht Kunden mit Auto einen Vorteil, denn ein Teil der Parkgebühren wird von teilnehmenden Geschäftsleute erstattet.

Insgesamt gibt es in der Fritzlarer Innenstadt vier Bereiche mit acht Parkautomaten, die von den Nutzern mit Geld gefüttert werden müssen für eine maximale Parkdauer von demnächst bis zu vier Stunden: Parkdeck am Jordan/Hardehäuser Hof, Gießener Straße, Domplatz/Dr. Jestädt-Platz, Allee.

Ab Februar steigen die Parkgebühren von jetzt 40 Cent auf dann 80 Cent pro Stunde. Gleichzeitig bieten ab dann 33 Geschäftsleute an, je nach Höhe des Einkaufswerts Teile der Parkgebühr zu erstatten. Empfohlen wurden 50 Cent ab einem Wert von 15 Euro, einen Euro ab einem Wert von 50 Euro. "Die Resonanz bei den Fritzlarer Einzelhändlern auf diese Initiative ist gut", sagt Ingrid Pütz, Geschäftsführerin des Stadtmarketing-Vereins. Viele werden den Aufkleber "Clever parken" an ihren Schaufenstern und Eingangstüren befestigen und damit ihre Teilnahme signalisieren.

Das Logo mit Einkaufskorb und Geldbörse soll auch an den verschiedenen Parkautomaten auf die Aktion hinwiesen. Ab 2. Februar werden die Automaten umgestellt und spucken dann die neuen Parkscheine aus mit tagesaktuellem Abreiß-Abschnitt.

Mit der Aktion will das Stadtmarketing verdeutlichen, dass die Geschäftsleute ihre Kunden wertschätzen und ihnen zusätzliche Kosten ersparen möchten. "Uns geht es auch darum, ausreichend Kurzzeitparkplätze anbieten zu können", betont Stadtmarketing-Vorsitzender Günter Faupel. Das sei mit gebührenpflichtigen Parkplätzen besser möglich. "Ohne Gebühr stünden auf vielen Parkplätzen die Dauerparker", vermutet er. Das sei jedoch nicht im Interesse der Einzelhändler. Parkplätze ohne Gebühren gebe es ausreichend, zum Beispiel am Grauen Turm und am Burggraben (ohne Begrenzung) und an den Einkaufszentren. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare