Elbenberg und Westuffeln siegen beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Elbenberg. Große Freude im Naumburger Stadtteil Elbenberg und im Caldener Ortsteil Westuffeln. Die beiden Orte sind die Landkreis-Sieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" und werden im kommenden Jahr am Landesentscheid teilnehmen.

Außerdem hat es auch Oberweser-Gieselwerder in die nächste Runde geschafft, da der Landkreis Kassel als teilnehmerstärkster Kreis Hessens einen weiteren Startplatz erhalten hat.

Peter Nissen, Abteilungsleiter Dorferneuerung im Amt für den ländlichen Raum des Landkreises Kassel, attestierte allen 26 Dörfern, die am Kreisentscheid teilgenommen hatten, hohes Engagement. "Sie haben sich viel Mühe mit der Präsentation ihres Dorfes gemacht."

Beeindruckt

Nissen weiter: "Die Bewertungskommission zeigte sich beeindruckt von ihren Leistungen, und es war sicherlich nicht ganz einfach, hier die richtige Entscheidung zu treffen." Eigentlich, so Nissen, hätten alle teilnehmenden Orte einen Preis verdient.

"Wir sind ein Landkreis mit Zukunft." Uwe Schmidt, Landrat

Seit 50 Jahren gebe es den Wettbewerb. Und sei es anfangs hauptsächlich auf ein gepflegtes Erscheinungsbild der Dörfer angekommen, so gehe es heute darum, "wie sich der Einzelne, die Gemeinschaft, aber auch die Kommune für das Dorf einsetzen kann, um es noch lebenswerter und zukunftsfähiger zu gestalten". Dementsprechend waren die Auswirkungen des demografischen Wandels der inhaltliche Schwerpunkt des Wettbewerbs 2011.

Der Wettbewerb, so Landrat Uwe Schmidt, habe gezeigt, "dass dieser Landkreis lebt". Schmidt zu den Gästen im vollbesetzten Gemeinschaftshaus Flachsrose in Elbenberg: "Wir sind ein Landkreis mit Zukunft." Die vielfältigen Aktivitäten der Dörfer im Wettbewerb belegten das.

Urkunden und Geldpreise

Schmidt zeichnete alle Orte, die teilgenommen hatten mit einer Urkunde aus. Die Sieger erhielten zudem Geldpreise. Elbenberg kam in der Gruppe A - Orte, die bereits im Dorferneuerungsprogramm waren - auf den ersten Platz, Westuffeln in der Gruppe B - alle anderen Orte.

Platz zwei und drei in der Gruppe A belegten Immenhausen-Mariendorf und Oberweser-Heisebeck. In der Gruppe B kam Oberweser-Gieselwerder auf den zweiten Platz, gefolgt von Wolfhagen-Bründersen.

Die Siegerorte beider Gruppen erhielten jeweils 3000 Euro, die Zweitplatzierten 2000 Euro, und an die die Dritten in der jeweiligen Gruppe gingen 1000 Euro.

Die Altkreise Wolfhagen und Hofgeismar stellen schon traditionell die meisten Teilnehmer im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". In diesem Jahr kamen 13 Orte aus dem Wolfhager Land und zwölf aus dem Hofgeismarer Raum. Aus dem Altkreis Kassel war Nieste der einzige Vertreter.

Von Norbert Müller

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare