Neue Satzung für den Besuch von Kindertageseinrichtungen

Eltern zahlen weniger

Gudensberg. Eltern von Kindergartenkindern müssen in Gudensberg künftig weniger bezahlen. Die Stadtverordneten einigten sich einstimmig auf eine neue Gebührensatzung. Begünstigt werden Familien mit mehr als einem Kind.

Die bereits bestehenden Vergünstigungen für Familien mit mehreren Kindern wurden erweitert, die Gebührenermäßigung von 50 Prozent für das zweite Kind und die Gebührenbefreiung für weitere Kinder gilt in Zukunft auch für den Kinderhort, in dem vor allem Grundschulkinder betreut werden.

Davon werden insbesondere Familien, die auf die Hortbetreuung angewiesen sind, profitieren und nicht unzumutbar belastet.

Kostenloser Transport

Die Stadt erweitert zudem ihr Angebot zur Krippenbetreuung und bietet ab dem 1. August zehn Plätze zur Betreuung von Kindern unter zwei Jahren in der Kindertagesstätte Kastanienweg an. Dort wird außerdem die komplette Einrichtung mit Schallschutz versehen; die Stadt rechne mit Kosten von 60 000 Euro, sagte Bürgermeister Frank Börner.

In Gudensberg gibt es außerdem einen kostenlosen Bustransport von den Stadtteilen einschließlich der Begleitung durch eine Erzieherin. Zum kostenfreien Angebot gehört auch die musikalische Früherziehung im letzten Kindergartenjahr, die gemeinsam mit Fachpersonal der Musikschule Schwalm-Eder Nord organisiert wird. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare