Das Ende der Schlaglochpiste ist in Sicht

Schwalm-Eder. Die Winter der vergangenen Jahre haben der Parkstraße in Homberg, die zur Kreisverwaltung, zum Friedhof und zur Hermann-Schafft-Schule führt, übel mitgespielt. Besonders der Abschnitt zwischen der Drehscheibe und dem Adolf-Kolping-Weg ist betroffen. Jetzt haben sich der Landkreis und die Stadt Homberg über die Aufteilung der Sanierungskosten geeinigt.

Die Kosten von 60 000 Euro teilen sich Landkreis und Stadt. Der Kreis stellt die Straße weiter dem öffentlichen Verkehr zur Verfügung. Im Gegenzug verpflichtet sich die Stadt die Verkehrssicherheit, die Unterhaltung, die Straßenreinigung und den Winterdienst sicher zu stellen, (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare