Lackfirma spendete 500 Euro aus einer Tombola für die Stiftung Beiserhaus in Rengshausen

Endlich ist Geld für einen Kicker da

Spende für das Beiserhaus: von links Harald Ernst (Firma Einza), Harald Recke (Stiftung Beiserhaus), Ottmar Thomas (Leiter der Malerwerkstatt) und Rainer Ehle (Außendienstmitarbeiter und Fachberater). Foto: privat

Rengshausen. Einen 500-Euro-Schein bekam jetzt das Beiserhaus in Rengshausen für seine Arbeit überreicht. Das Geld ist der Erlös einer Tombola der Firma Einza (Niederlassung Bad Hersfeld).

Anlässlich der Hausmesse der Lackfabrik war die Tombola veranstaltet worden. Die Hälfte des Erlöses geht an das Beiserhaus, die andere Hälfte an die Behindertenarbeit in Bebra. Niederlassungsleiter Harald Ernst überreichte das Geld an Harald Recke, Direktor der Stiftung Beiserhaus in Rengshausen.

Der Kontakt zwischen Einza und dem Beiserhaus besteht seit Jahren, da der Ausbildungsbetrieb Beiserhaus Material der Lackfirma verwendet. Im Malerbetrieb der Einrichtung werden momentan zehn junge Menschen ausgebildet.

Sämtliche Arbeiten des Malerhandwerkes gehören zur Ausbildung, sowohl in den eigenen Immobilien als auch außerhalb der eigenen Einrichtung. Mit dem Geld soll die Anschaffung eines Kickers für die Wohngruppe unterstützt werden. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare