Regisseur und Filmemacherin unterstützen Projekt der Christine-Brückner-Schule

Schüler drehen Filme: Energie der Region im Fokus

+
Durchblick für alle: (von links) Veit Kaiser, Lehrer Geert Platner und Julian Platte lassen sich von Regisseur Ralph Etter und Filmemacherin Sophie Narr erklären, worauf es beim Filmen ankommt.

Bad Emstal. Wie aus Ideen bewegte Bilder werden, lernen Schüler der Christine-Brückner-Schule (CBS) derzeit unter der Anleitung von Profis – und Ideen hat die Umwelt-AG der Gesamtschule reichlich.

In elf Kurzfilmen wollen die Schüler den Landkreis und die Stadt Kassel als gutes Beispiel für die Entwicklung regenerativer Energien vorstellen. Mit einem Workshop ist gestern der Startschuss des Projektes gefallen. Für zwei Tage sind Jungregisseur Ralph Etter und Filmemacherin Sophie Narr aus Berlin nach Sand gekommen, um die Schüler auf das vorzubereiten, was in den nächsten Monaten auf sie zukommt.

„Viele verstehen das nicht“

„Wir machen die Filme zusammen, aber wir geben nicht vor, wie das Ergebnis am Ende aussehen soll“, sagt Etter. „Wir wollen Filme schaffen, die die Sicht der Jugendlichen zeigen“, ergänzt Narr. Dabei geht es um die Sicht der Schüler auf den Energiewandel. „Es wird viel darüber geredet, aber viele verstehen das gar nicht“, sagt Sina Ritter, Schülerin der Klasse 8G. „Wir wollen zeigen, was es damit auf sich hat.“ In Gruppen wollen die Schüler Unternehmen in der Region aufsuchen, um sich Solartechnik, Windkraft und andere Energieformen erklären zu lassen und Fragen zu stellen.

Aus dem großen Thema Energiewandel konkrete Ideen zu entwickeln, darum soll es an den beiden Workshop-Tagen gehen. Daneben geht es auch um die technischen Herausforderungen: mit der Kamera die richtige Perspektive finden, Schwenken, Zoomen. „Es sollen aber keine technisch perfekten Filme werden“, sagte Narr. Im Gegenteil: Man soll sehen, dass es die eigenen Filme der Schüler sind.

„Unser Ziel ist eine neue, erfrischende Perspektive auf Projekte und Unternehmen, die in unserer Region zum Energiewandel beitragen“, sagte Geert Platner, Lehrer an der CBS, der das Projekt ins Leben gerufen hat. „Die jetzt Heranwachsenden sind der entscheidende Träger der Energiewende“, so Platner.

„Das hier ist eine hervorragende Möglichkeit für die jungen Leute, die ganze Bandbreite der Energiequellen kennenzulernen“, sagte Timon Gremmels. Der SPD-Landtagsabgeordnete und energiepolitische Sprecher der Landtagsfraktion hat die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen. Den Workshop hat Gremmels zum Anlass genommen, die Schüler in den hessischen Landtag einzuladen, um einen ihrer Filme Umweltministerin Lucia Puttrich vorzuführen.

„Wir müssen die Jugend in der Region fördern“, sagte Oliver Zeiher, der stellvertretend für den Solartechnik-Hersteller SMA am ersten Projekttag in die CBS gekommen war.

Die Schüler sollen beim Recherchieren für ihre Filme neue und spannende Berufe kennenlernen, die auch in der Region entstehen. „Ziel ist es, dass die jungen Leute später dann auch hier bleiben und arbeiten“, sagt Platner.

Von Claudia Hempel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare