Studienseminar Fritzlar verabschiedete drei Rektoren in den Vorruhestand

Engagiert für junge Lehrer

Um Lehrerbildung verdient gemacht: Wilhelm Rottmann (links), Direktor des Studienseminars Fritzlar, verabschiedete die Rektoren als Ausbildungsleiter (von links) Bonnie Gunkel, Eckhard Pflüger und Hildegard Rummeleit. Foto: nh

Fritzlar/Frankenberg. Das Studienseminar Fritzlar hat drei Rektoren verabschiedet, die als Ausbildungsleiter über Jahrzehnte hinweg an den Schulen in Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder junge Lehrer mit großem pädagogischem Engagement auf ihren Beruf vorbereitet hatten. Hildegard Rummeleit (Gensungen), Eckhard Pflüger (Felsberg) und Bonnie Gunkel (Frankenberg) traten in den Vorruhestand.

Der Direktor des Studienseminars Wilhelm Rottmann würdigte die fachliche Qualifikation und menschliche Zuwendung der drei Rektoren in der Referendarausbildung.

Eckhard Pflüger war 1977 von der Gesamtschule Melsungen zum Studienseminar Borken gekommen und bildete in den Fächern Mathematik und Sozialkunde aus. Hildegard Rummeleit brachte von der Heiligenberg-Mittelpunktschule Gensungen 1981 ihre Erfahrungen in Mathematik und Sachunterricht ein. Seit 2000 betreute Bonnie Gunkel von der Frankenberger Burgwaldschule im Studienseminar Korbach die Bereiche Englisch und soziales Lernen.

Bei einer Feier in Fritzlar hielten zahlreiche Wegbegleiter Rückblick, unter ihnen auch der ehemalige Korbacher Seminardirektor Wolfgang Gärtner, Steffen Lenz für den Personalrat und Benno Köhler für das Ausbilderkollegium. Dabei wurde vor allem die konstruktive Mitwirkung der drei verabschiedeten Ausbildungs-Rektoren bei der Fusion der Studienseminare Korbach und Borken mit Umzug in die neue Dienststelle Fritzlar gelobt.

Als „Pädagogisches Kompetenzentrum“ betreut das Seminar Fritzlar seit 2009 jeweils mehr als 200 Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst vor ihrem 2. Staatsexamen an rund 145 Ausbildungsschulen in Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder, einer Fläche, die um ein Drittel größer ist als das Saarland. (zve/nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare