Pilgerwanderung von Eisenach nach Hünfeld

+
Unterwegs: Das Foto zeigt Pilgerer auf dem Pilgerweg von Spangenberg nach Spieskappel im vergangenen Jahr.

Frielendorf. Unter Leitung des pilgererfahrenen Pfarrers Marco Finges lädt die Evangelische Kirchengemeinde Spieskappel-Frielendorf zu einer Pilgerwandung ein. Die Route führt die maximal 20 Teilnehmer vom 21. bis 25. Juni auf den Ökumenischen Pilgerweg und den Rhön-Jakobsweg.

Die Etappen sind durchschnittlich 15 Kilometer lang. Die Teilnehmer werden mit viel Zeit unterwegs sein, um zur Ruhe und den eigenen Rhythmus zu finden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Zeiten der Andacht, Stille und Besinnung, aber auch Begegnung mit Kunst und Geschichte gehören zum Weg: Der Pilgerweg soll auf dem Ökumenischen Pilgerweg in Eisenach auf der Wartburg beginnen. Hinter Eisenach verläuft der Pilgerweg auf dem bekannten, wunderschönen Rennsteig und dem „Napoleonsweg“ nach Oberellen. Auf dem Rhön-Jakobsweg geht es nach Vacha weiter. In Vacha lebte einst der Serviten-Mönch Herrman König, der schon 1495 einen Pilgerführer nach Santiago de Compostela verfasste: „Die walfart und straß zu sant Jacob“.

Vacha war lange ein deutliches Schaubild der deutschen Spaltung. Heute verbindet der Ort nach der Wiedervereinigung mit der Brücke der Einheit Ost und West. Über Bermbach in der Rhön geht es dann weiter bis zum Point Alpha, zum „Haus auf der Grenze“, das ein Grenzmuseum und ein Dokumentationszentrum beherbergt, und über Rasdorf weiter bis nach Hünfeld.

Für die Unterkunft sind einfache Quartiere in Pilgerunterkünften, Gemeindehäusern von Kirchengemeinden (mit Iso-Matte und Schlafsack) oder Pensionen und Gästehäuser vorgesehen. Der Preis für die Fahrt, Übernachtung, Frühstück, die meisten Abendessen und Eintrittsgelder beträgt 96 Euro. (ciß) • Informationen und Anmeldung: bis 3. Juni beim Pfarramt Spieskappel, Tel. 0 56 84/421, E-Mail: Pfarramt1.Spieskappel-Frielendorf@ekkw.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare