KHS-Schüler beteiligten sich an Wettbewerb

Erfolgreiche Tüftler

Mit Prädikat sehr gut: Die Fritzlarer Schüler Silvio Nießner, Max Bergmann, Arne Jenß, Kevin Türling und Denis Martens (von links) waren erfolgreich bei der bundesweiten Intel-Leibniz-Challenge. Foto: privat

Fritzlar. Arbeiten im Team lohnt sich: Die Schüler Silvio Nießner, Max Bergmann, Arne Jenß, Kevin Türling und Denis Martens der König-Heinrich-Schule Fritzlar schlugen sich bei der deutschlandweiten Intel-Leibniz-Challenge sehr erfolgreich.

Auch in diesem Jahr nahmen wieder Schüler aus dem Leistungskurs Physik von Dr. Carsten Obach an dem Wettbewerb teil. Die Intel-Leibniz-Challenge ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb der Firma Intel in Kooperation mit der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover und der Initiative D21. In diesem Jahr lösten über 1200 Teams die Aufgaben und Problemstellungen. Unter dem Oberthema Wetter mussten die Schüler eine Wetterstation bauen, die über ein Interface an einen Computer angeschlossen werden kann. Wie die Gymnasiasten berichten, waren die zu lösenden Probleme recht anspruchsvoll und erforderten ein hohes Maß an Selbstständigkeit, so dass zur fristgerechten Realisierung einige Nachtschichten nötig waren.

An der Uni Hannover holten sich die Kandidaten nun ihre Urkunden mit dem Prädikat „sehr gut“ ab. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare