Heftiger Regen am Sonntag

Erpe tritt nach Starkregen in Altenhasungen über die Ufer - mehrere Keller laufen voll

+
Hochwasser der Erpe in Altenhasungen: Der Bach überflutete mehrere Straßen und das Bauernhofflächen. Foto: zih

Altenhasungen. Heftiger Regen hat die Feuerwehren des Wolfhager Landes am Sonntagnachmittag in Atem gehalten. Schwerpunkt der Einsätze lag in Altenhasungen. Dort war die Erpe über die Ufer getreten. Die Feuerwehren aus Altenhasungen, Wenigenhasungen, Istha und der Kernstadt Wolfhagen waren mit 70 Einsatzkräften vor Ort.

Das Wasser hob Gullydeckel an, mehrere Keller liefen voll und mussten ausgepumpt werden. Die Heerstraße musste gesperrt werden, ebenso eine Brücke in der Bärenbergstraße, die von der Erpe überflutet wurde.

Wolfhagens Stadtbrandinspektor Frank Brunst schätzt, dass der Pegel der Erpe einen bis anderthalb Meter höher stand als normal. Der Schützeberger Hof nahe der Oleimühle musste mit Sandsäcken gesichert werde, ebenso die Gaststätte Zum Bärenberg in Altenhasungen.

Zu weiteren Hochwassereinsätzen rückten die Feuerwehren nach Istha und Zierenberg aus. Auch dort waren Straßen überflutet und Keller vollgelaufen. (ant)

Altenhasungen: Erpe tritt nach Starkregen über die Ufer

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare