Vom Fußballplatz zum Dirigenten des TSV 1845 Lohre

+
Chorproben bereitet Hans-Joachim Krönung gerne auch mal am Klavier vor: Der Felsberger leitet seit 40 Jahren den Gesangverein 1845 Lohre

Felsberg. "Das Schönste am Chorleiterdasein ist, wenn man es geschafft hat, mit einem Laienchor ein vierstimmiges Lied gut zu singen", sagt Hans-Joachim Krönung. Der Felsberger leitet seit 40 Jahren den Gesangverein 1845 Lohre.

Nun wurde er für sein langjähriges Engagement im Kreise des Vereins geehrt.

Angefangen hat alles auf dem Sportplatz in Niedervorschütz. Damals war Krönung noch Fußballtrainer. "Kurz vor der zweiten Halbzeit standen plötzlich Hans Klaus, Reinhard Strack und Georg Schomberg, Mitglieder des Vorstandes im Gesangsverein, vor mir und boten mir das Amt an", erinnerte sich Krönung.

Kaum angenommen, stand auch schon der erste Auftritt an. "Ich hatte drei Wochen Zeit, um sechs Lieder mit den Sängern einzuüben", erzählte Krönung. Eine Herausforderung.

Schon zu Studienzeiten arbeitete Krönung als Chorleiter in Fulda und auch später übernahm er die Leitung des Gesangvereins Harle und der MGV Liedertafel 1844 Felsberg. "Am Anfang war ich immer sehr nervös, dann wurde ich sicherer, aber die Nervosität hab ich bis heute nicht abgelegt", erzählte der ehemalige Musik- und Sportlehrer an der Drei-Burgen-Schule Felsberg. Wichtig sei jedoch immer, dass alle gut harmonieren und das sei von Anfang an in Lohre der Fall gewesen.

"Ich habe den Großteil meines Lebens in Lohre verbracht und bin dort auch voll integriert", sagte Krönung. Daher war die Freude groß, als Lohre beim Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft gewann. "Während der gesamten Ausstrahlung der Sendung wurde im Hintergrund unser Gesang abgespielt, da freut man sich natürlich sehr", sagt der 67-jährige.

So lange es geht, möchte Krönung sein Amt noch ausführen. "Danach wird der Chor vermutlich aufgelöst, wir sind ja alle nicht mehr die jüngsten", sagte Werner Brunner, erster Vorsitzender des Vereins. "Und selbst wenn es Nachwuchs geben würde, könnten sie unser Repertoire von 200 Liedern nie schnell genug erlernen", scherzt Krönung.

Von Natalie Schmidt

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare