Pianistin Yevgeniya Schott ist neue Chorleiterin der Liedertafel Wichdorf

Freuen sich auf die musikalische Zukunft: Chorleiterin Yevgeniya Schott (vorn) und die Sänger der Liedertafel Wichdorf. Foto: Rehwald

Wichdorf. Die Augen geschlossen, auf die Stimmbildung konzentriert und die Tonleiter summend: So starteten die Sänger der Liedertafel Wichdorf ihre erste Übungsstunde mit ihrer neuen Chorleiterin.

Pianistin Yevgeniya Schott aus Kassel leitet ab sofort den gemischten Chor, nachdem Chorleiter Hans-Hermann Spitzer sein Amt aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgegeben hatte und Chorleiterin Ann-Kathrin Sonnenschein wegen ihres Studiums nicht mehr vor Ort ist.

Yevgeniya Schott ist 32 Jahre alt und in Kiew geboren. Von 1996 bis 2000 besuchte sie dort die staatliche Musikfachschule. Von 2000 bis 2005 absolvierte sie erfolgreich die Nationale Musikakademie der Ukraine. Auftritte in der Kiewer Philharmonie als Solistin mit dem Sinfonischen Orchester und in vielen weiteren Konzertsälen ukrainischer Städte folgten.

Heute lebt sie in Deutschland und führt ein erfolgreiches Berufsleben: Solokonzerte in Meschede, Würzburg und Göttingen sowie die Leitung mehrerer Chöre im Landkreis Waldeck-Frankenberg gehören dazu. Die junge Frau verfügt über ein umfangreiches Repertoire. Dazu zählen auch Gospels, Kirchenlieder und Schlager. „Wir singen weiter die Stücke aus dem bisherigen Programm“, sagt sie. „Daneben studieren wir auch die Wunschlieder der Chor-Mitglieder ein.“ Ganz oben auf der Liste stehen „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer.

Zurzeit ist die Liedertafel auf der Suche nach neuen Sängern. „Unser Chor braucht neue Stimmen“, erklärt Vorsitzende Heidemarie Rosenberg. Die Übungsstunden finden dienstags von 20.15 bis 21.45 Uhr im Bürgerhaus Wichdorf statt. Den nächsten Auftritt hat der Chor am 31. August ab 11 Uhr beim Gottesdienst zur Wichdorfer Kirmes im Festzelt. (zrk)

Kontakt: Heidemarie Rosenberg, Tel. 0 56 24/ 1265

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare