Schützenverein Grifte feierte Jubiläum

Der erste Schuss fiel vor 50 Jahren

Gründer und Vorsitzende: hinten Vorsitzender Michael Goßmann, Kurt Werner, Helmut Pohlmann, Herbert Gerlach, Wolfgang Grunwald, Karl-Heinz Stöhr; vorne von links Helmut Reiss, Heinz Nachbar und Walter Fröhlich. Foto: Büchling

Grifte. Sie halten ihrem Schützenverein Grifte seit 50 Jahren die Treue. Acht Vereinsgründer wurden beim Kommers mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Vorsitzender Michael Goßmann schilderte in seiner Festrede die Vereinsgeschichte.

Im April 1961 hatten sich 21 Schießsportbegeisterte im Gasthaus Werner in Grifte getroffen und den Verein gegründet. Kurt Werner wurde Vorsitzender.

Ab 1963 wurde als zweite Waffengattung auch mit der Luftpistole geschossen. Zum 20-jährigen Bestehen gingen die Mitglieder von Haus zu Haus und sammelten Geld für eine Vereinsfahne. Seit 1990 nutzen die Schützen die ehemalige Fahrzeughalle der Gemeinde Edermünde.

231 000 D-Mark betrugen die Baukosten, 6650 Stunden Arbeit leisteten die Vereinsmitglieder für den Umbau.

Zum Vereinsjubiläum gab es eine Schießwoche: • Dorfschützenkönigin wurde Ina Träbing • Luftgewehr A-Pokal: 1. Römersberg (432 Ringe), 2. Hebel (416), 3. Verna-Allendorf (415). • Luftgewehr B-Pokal: 1. Niederurff (425), 2. Cassdorf (404), 3. Wernswig (382). • Jugendpokal: 1. Werkel (370), 2. Grifte.

• Ehrennadel in Gold für Vereinsgründer: Heinz Nachbar, Walter Fröhlich, Helmut Reiss, Peter Reiss, Wolfgang Grunwald, Karl-Heinz Stöhr, Kurt Werner, Helmut Pohlmann. • Ehrennadel in Gold: Georg Schneider, Silber: Helmut und Erika Boll. • Kleines bronzenes Ehrenabzeichen: Jakob Litke und Denis Gemmerich • Großes bronzenes Ehrenabzeichen: Roswitha Reiss. (zpb)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare