Erstmals Street-Food-Festival auf dem Melsunger Marktplatz

+
Buntes Treiben auf dem Marktplatz: Am Sonntag findet der traditionelle Melsunger Frühlingsmarkt statt. Für besonders großen Andrang dürfte das Street-Food-Festival sorgen. Unser Archivfoto von 2016 zeigt Liane Braun und Silke Dieling aus Körle. 

Melsungen. Premiere in Melsungen: Am Samstag und Sonntag findet zum ersten Mal ein Street-Food-Festival auf dem Marktplatz statt.

Die Gemeinschaft des Melsunger Einzelhandels (GME) und das Citymanagement konnten den Veranstalter Foodtruck-Festival aus Nürnberg als Partner für den Frühlingsmarkt gewinnen. Am Sonntag haben außerdem die Geschäfte geöffnet: Von 12 bis 17 Uhr kann man in Melsungen einkaufen.

Der traditionelle Frühlingsmarkt wird jedes Jahr mit einem größeren Event verbunden. Der bisherige GME-Vorsitzende Jürgen Gaebler freut sich, dass das Programm mit dem prominenten Partner „diesmal besonders hochkarätig ist. Street Food liegt im Trend, viele Menschen interessieren sich für gesunde Ernährung“. Thomas Geier, Veranstaltungsbeauftragter im bisherigen GME-Vorstand, war gemeinsam mit Gaebler federführend an der Organisation beteiligt. Er sagt: „Wir hatten schon in den vergangenen Jahren häufig rund 5000 bis 10 000 Gäste aus ganz Nordhessen auf unserem Frühlingsmarkt. Wir hoffen, dass dank der Foodtrucks diesmal noch mehr Besucher kommen.“

Günstige Probiergrößen

Die erwartet laut Ankündigung des Nürnberger Veranstalters „Vielfalt unterschiedlichster Esskulturen dieser Welt“: frischer Blunch (Teigrollen mit Frischkäsemischung), Burritos, saftige Burger und exotische Gerichte aus fernen Ländern. An jedem der Foodtrucks gibt es Probiergrößen zu günstigen Preisen. Die Trucks organisiert das bayerische Unternehmen. Abgerundet wird das Angebot mit einem Programm für Kinder: Unter anderem gibt es eine Hüpfburg, eine Mal-Ecke und Kinderschminken.

Zusätzlich zu den Verkaufswagen mit den besonderen kulinarischen Angeboten gibt es auf dem Frühlingsmarkt, der immer am ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres stattfindet, 35 Verkaufsstände von Anbietern aus Nordhessen. Dort werden unter anderem Lederwaren, Fleisch von heimischen Metzgern und Süßigkeiten angeboten.

Der Dreiklang aus Gastronomie, Einkaufen und Freizeit-Angeboten habe sich in den vergangenen Jahren bewährt, so Gaebler.

Auch GME und Citymanagement sorgen für die Unterhaltung der Jüngsten: Sie bieten Ponyreiten und ein Kinderkarussell an.

Strahlender Sonnenschein ist zwar nicht vorhergesagt für das Wochenende – Thomas Geier ist deswegen aber nicht bange. „Wir hatten eigentlich immer Glück mit dem Wetter.“ Gaebler fügt hinzu: „Wir freuen uns auf ein buntes und frühlingshaftes Treiben.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare