1. WLZ
  2. Hessen

Weihnachstmärkte in der Schwalm und der Region

Erstellt:

Von: Matthias Haaß

Kommentare

Der Schwälmer Weihnachtsmarkt ist einer der größten Märkte in der Region. In diesem Jahr findet der Weihnachtsmarkt am von 9. bis zum 11. Dezember statt. Archi
Der Schwälmer Weihnachtsmarkt ist einer der größten Märkte in der Region. In diesem Jahr findet der Weihnachtsmarkt am von 9. bis zum 11. Dezember statt. Archi © Jörg Döringer

Bald duftet es wieder nach Glühwein und gebrannten Mandeln. In der Schwalm und darüber hinaus öffnen dieser Tage die Weihnachtsmärkte. Ein Überblick über die Märkte in der Region.

Schwalm-Eder – Am Wochenende starten in der Region die ersten Weihnachtsmärkte. Einer der ersten ist der Markt in Allendorf/Landsburg am Samstag, 26. November. Los geht es wieder ab 15 Uhr auf dem Kirmesplatz. An Ständen wird es Handwerkskunst, Honig, Gestecke und Kränze geben. Auch Kinder sollen nicht zu kurz kommen: Angeboten werden Ponyreiten, der Besuch des Weihnachtsmannes und Fahrten auf dem Kinderkarussell.

In Bad Zwesten ist der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr erstmals im Kurpark am Kurhaus: „Weihnachtszauber im Park“ heißt es von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November.

Der Fritzlarer Weihnachtsmarkt findet von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember, auf dem Marktplatz statt. Öffnungszeiten am Freitag 13 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 21 Uhr und Sonntag von 12 bis 19 Uhr.

Der Clobesmarkt in der Homberger Altstadt geht von Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember: Mit dabei sind Vereine, Verbände, Kunsthandwerker und Händler aus der Region. Es gibt Bühnenprogramm, Erzähltheater, Alpakawanderung und vieles mehr. Am Sonntag, 4. Dezember, kommt um 16 Uhr der Nikolaus mit seinen Engeln auf den Marktplatz.

Nach der Coronapause öffnet auch der Alsfelder Weihnachtsmarkt am Freitag, 2. Dezember, seine Pforten und lädt dann bis Sonntag, 11. Dezember, zum gemütlichen Beisammensein mit Familie und Freunden ein: Volle zehn Tage verwandelt sich der Alsfelder Marktplatz in einen weihnachtlichen Treffpunkt.

Sechs Meter langer Christstollen

In Gilserberg findet der Weihnachtsmarkt am Freitag, 2. Dezember, ab 16 Uhr, auf dem Festplatz an der Hochlandhalle statt. Es gibt Stände der örtlichen Vereine.

In Neukirchen wird es am zweiten Adventswochenende weihnachtlich zugehen. Kindern können sich auf eine Karussellfahrt freuen.
In Neukirchen wird es am zweiten Adventswochenende weihnachtlich zugehen. Kindern können sich auf eine Karussellfahrt freuen. © Jörg Döringer

Für weihnachtliche Klänge sorgen die Kuhlo-Bläsergruppe und der Kindergarten. Besucher können sich auf eine Tombola und einen sechs Meter langen Stollen freuen. Der Erlös der Veranstaltung wird an die Fördervereine der Hochlandschule und Kindergarten gespendet.

Der Heimatverein Wahlshausen wird am Samstag, 3. Dezember, ab 15 Uhr sein „Weihnachtsmärktchen“ ausrichten. Angesiedelt hinter dem „Haus der Generationen“ in der Ortsmitte werden verschiedene Stände Weihnachtliches, Speisen und Getränke anbieten. Auch hat der Weihnachtsmann sein Kommen angekündigt.

Weihnachtlich soll es in Röllshausen am Samstag, 3. Dezember, zugehen. Der Förderverein „800 Jahre Röllshusen – im Herzen der Schwalm“ teilte mit, dass die erste Veranstaltung für das geplante Dorfjubiläum in 2024 ein Tonnenfeuer auf dem Johann-Georg-Glintzer-Platz sein wird. Los geht es um 16 Uhr. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Gegen 17 Uhr kommt der Nikolaus und verteilt Geschenke.

Der Weihnachtsmarkt in Obergrenzebach ist in diesem Jahr am Samstag, 3. Dezember, und Sonntag, 4. Dezember. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Unter anderem gibt es Schwälmer Klöße und selbst gebackenes Brot. Kinder dürfen sich auf einen Malwettbewerb freuen. Die traditionelle Tombola darf natürlich auch nicht fehlen.

In Wasenberg ist der Weihnachtsmarkt am Samstag, 3. Dezember. Los geht es ab 14 Uhr, auf dem alten Schulhof vor der Kirche.

In Neukirchen ist der Weihnachtsmarkt ebenfalls für das zweite Adventwochenende (3. und 4. Dezember) geplant. Einen Märchenwald gibt es in diesem Jahr leider nicht, aber ein Kinderkarussell hat sich angemeldet.

Markt am Dorfplatz

Der Neuentaler Weihnachtsmarkt findet am Samstag, 3. Dezember, statt – in diesem Jahr rund um den Dorfplatz in Dorheim. Programm: 12.30 bis 13 Uhr Eröffnungsgottesdienst Evangelische Kirche Dorheim, 13 bis 20 Uhr sind die Weihnachtsmarktstände geöffnet, 14 bis 16.30 Uhr Kaffee und Kuchen im Dorfgemeinschaftshaus, 16.30 bis 17 Uhr kommt der Weihnachtsmann, 17 Uhr traditionelle Gänseverlosung. Ab 18.30 Uhr gibt es Livemusik mit der Mark Prang Band.

Der Weihnachtsmann und das Rotkäppchen Lisa-Marie Schäfer aus Willingshausen.
33. Weihnachtsmarkt Schwälmer Weihnachtsmarkt: Der Weihnachtsmann und das damalige Rotkäppchen Lisa-Marie Schäfer aus Willingshausen. © Döringer, Jörg

Der Schwälmer Weihnachtsmarkt in Ziegenhain startet am Freitag, 9. und geht bis Sonntag, 11. Dezember. Markteröffnung ist wie immer am Freitag um 14 Uhr, dann durch Schwalmstadts neuen Bürgermeister Tobias Kreuter, in der Ziegenhainer Schlosskirche. Es wirken unter anderem der Hephata Gospelchor und Rotkäppchen Maria-Lara Schmitt mit. Musikalische Unterhaltung gibt es unter anderem von verschiedenen Ziegenhainer Chören, der Irish-Folk-Gruppe „Amarank“, „Mike Gerhold & Friends“ und „Targe of Gordon“. Während des gesamten Marktzeitraums warten viele Programmpunkte auf jungen die Gäste. Sie können Märchenlesungen lauschen, Puppentheater-Aufführungen bestaunen, Seifenblasenkunst bewundern, mit einem historischen Kinderkarussell fahren oder sich von Elfen verzaubern lassen.

Advent in den Höfen in Fritzlar findet von Samstag, 10. Dezember, bis Sonntag, 11. Dezember, statt. Besinnliche Stunden mit Musik, Krippenausstellung und Kunsthandwerk in den Höfen und Scheunen der Fritzlarer Altstadt: Samstag 12 bis 21 Uhr und Sonntag 12 bis 18 Uhr.

Der Borkener Weihnachtsmarkt ist in diesem Jahr am dritten Adventswochenende. Los geht es am Samstag, 10. Dezember, von 12 bis 21 Uhr und am Sonntag, 11. Dezember, von 12 bis 17 Uhr im Innenhof des Geschäftszentrums Engelhardtscher Hof der Borkener Innenstadt statt.

Marburg: Sowohl der Weihnachtsmarkt rund um die Elisabethkirche als auch der Adventsmarkt auf dem historischen Marktplatz finden statt. Der Start erfolgt am Freitag, 25. November, im Rahmen von Marburg by Night. Die offizielle Eröffnung ist am Samstag, 26. November, um 12 Uhr vor der Elisabethkirche.

Auch interessant

Kommentare