200.000 Euro Schaden bei Scheunenbrand: Ursache noch unklar

+
Beim Löschen: Die Einsatzkräfte verhinderten ein Übergreifen des Feuers.

Mörshausen. Die Ursache des Scheunenbrands in Mörshausen bleibt weiter unklar: Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren möglicherweise Renovierungsarbeiten Auslöser des Feuers, bei dem 200.000 Euro Schaden entstanden.

Lesen Sie auch

Scheune zerstört: Kripo ermittelt nach Feuer

Bei dem Unglück war der Dachstuhl des Gebäudes vollständig abgebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Zur Brandzeit befanden sich keine Tiere in dem vom Brand betroffenen Gebäude.

Die Kriminalinspektion Homberg hatte noch am Montag die Ermittlungen übernommen. Nach bisherigen Erkenntnissen kommt eine Selbstentzündung – zum Beispiel des eingelagerten Heus – nicht als Ursache in Betracht. Ebenso gebe es keine Hinweise auf eine technische Ursache.

Mit Gasbrenner am Werk

Kurzclip der Löscharbeiten

Es könne hingegen derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand durch Renovierungsarbeiten ausgebrochen ist. Die Arbeiten wurden von einer Firma ausgeführt. Zur Brandausbruchszeit sei im oberen Scheunenbereich am Fachwerk der Außenfassade mit einem Gasbrenner gearbeitet worden, um den alten Farbanstrich zu lösen. (gör)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare