Brandursache noch unklar

Fachwerkhaus in Wolfhager Innenstadt stand in Flammen

Wolfhagen. Dichter Qualm über der Wolfhager Kernstadt: In einem Fachwerkhaus an der Schützeberger Straße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei erlitt der 33 Jahre alte Bewohner der vom Brand betroffenen Wohnung eine Rauchgasvergiftung

Er wurde von einem Rettungswagen in ein Wolfhager Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand aber nicht. Alle anderen Anwohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt, für einen Hund und zwei Katzen kam jede Hilfe zu spät.

Die komplette erste Etage des Hauses wurde ein Raub der Flammen, inwiefern die drei weiteren Wohneinheiten betroffen waren, stand noch nicht fest, ebenso wie die Brandursache.

Ermittler des für Brände zuständigen Kommissariats K11 der Kasseler Kripo sind mit der Sachbearbeitung betraut. Die Höhe des Sachschadens schätzte Stadtbrandinspektor Frank Brunst auf mindestens 150.000 Euro.

Gegen 16 Uhr ging der Notruf bei der Leitstelle ein, woraufhin die Feuerwehren der Kernstadt, aus Bründersen und Ippinghausen mit etwa 50 Einsatzkräften alarmiert wurden und zum Brandort eilten. Nach Angaben der Polizei war das Feuer im linken Teil der Wohnung im Erdgeschoss ausgebrochen.

Artikel aktualisiert um 21 Uhr

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde die Wehr Altenhasungen nachalarmiert und eine zweite Drehleiter der Brandschützer aus Baunatal angefordert, zu diesem Zeitpunkt waren 85 Einsatzkräfte vor Ort. Auch der Atemschutzcontainer der Berufsfeuerwehr Kassel war im Einsatz. Während der Löscharbeiten waren die Schützeberger Straße sowie weitere Teile der Kernstadt komplett gesperrt, Verkehrsteilnehmer mussten den Bereich weiträumig umfahren.

Bilder vom Ort des Brandes

Feuerwehreinsatz an Schützeberger Straße in Wolfhagen

Neben der ohnehin schwierigen Situation für die Einsatzkräfte durch die beengte Situation und parkende Autos in der Altstadt (siehe Hintergrund) wurden die Löscharbeiten teilweise auch durch Schaulustige behindert.

Ein parkendes Auto wurde laut Stadtbrandinspektor Frank Brunst bei der Anfahrt leicht beschädigt.

Von Nicolai Ulbrich

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Thon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare