Ausgesuchte Exponate über den Heiligen werden im Museum in Paderborn präsentiert

Fahrt zur Ausstellung über Franz von Assisi

Fritzlar. Die katholische Pfarrgemeinde St. Peter lädt für Mittwoch, 28. März, ein zu einer Fahrt nach Paderborn in das Erzbischöfliche Diözesemuseum. Dort ist die kunst- und kulturhistorische Ausstellung „Franziskus – Licht aus Assisi“ über Franziskus und Klara aus Assisi sowie die franziskanischen Ordensgemeinschaften zu sehen.

Rund 200 Exponate aus Museen und Bibliotheken sind in der Paderborner Ausstellung zu sehen. Die Stücke kommen unter anderem aus dem Louvre, dem Vatikanischen Museen, aus Florenz, Luxemburg, Kopenhagen, München, Berlin und Köln.

Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählen Werke der frühen italienischen Tafelmalereien, Meisterwerke von Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und Georges de le Tour sowie Handschriften, wie die Legende des heiligen Franziskus nach Bonaventura.

Aus Assisi kommen Kelch und Patene (eine Schale) des Heiligen sowie ein Brevier, das er selbst benutzt haben könnte. Erstmals in Deutschland werden Fragmente der beim Erdbeben von 1997 beschädigten Gewölbemalereien aus der Kirche San Francesco in Assisi aufgestellt.

Die Fahrt beginnt um 8.30 Uhr am Grauen Turm in Fritzlar. Fahrtkosten mit Eintritt: 20 bis 25 Euro. Anmeldungen bis 9. März im Pfarrbüro, Tel. 0 56 22/ 9999-0 und bei Marliese Meiers, Tel. 0 56 22/ 3741. (ras)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare