Löschgruppenfahrzeug ist 220 PS stark 

Feuerwehr Seigertshausen hat neues Fahrzeug

+
Freude über neues Fahrzeug: Jugendfeuerwehr, Bambinifeuerwehr und die Einsatzabteilung der Feuerwehr Seigertshausen nahmen den symbolischen Fahrzeugschlüssel von Bürgermeister Klemens Olbrich entgegen.

Seigertshausen. Die Feuerwehr Seigertshausen hat ein neues Löschgruppenfahrzeug für den Katastrophenschutz in Dienst gestellt.

220 PS, Allradantrieb, grobstollige Singlebereifung, 1200 Liter Löschwassertank, zwölf Tonnen Gesamtgewicht und Platz für neun Feuerwehrleute – das sind die imposanten Eckdaten des modernsten Feuerwehrfahrzeuges der Stadt Neukirchen.

Altes Auto stillgelegt

Neben dem Schutz und der Hilfe in Seigertshausen und den Neukirchener Stadtteilen kann das Löschgruppenfahrzeug auch bei Katastropheneinsätzen, wie zum Beispiel Hochwasser, im gesamten Schwalm-Eder-Kreis, Hessen, aber auch in anderen Bundesländern zum Einsatz kommen. Sieben Jahre hatte der gesamte Beschaffungsvorgang gedauert. Zum Schluss hatte der Technische Prüfdienst Hessen den Seigertshäusern gar ihr altes Tanklöschfahrzeug stillgelegt, berichtete Stadtbrandinspektor Torsten Hertel.

Neben einer umfangreichen Standardbeladung für Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung stehen weitere Zusatzmodule für Waldbrand, Unwetter und Beleuchtung zur Verfügung, erklärte Wehrführer Dirk Schmerer.

Einen Betrag von 234.o00 Euro haben die Stadt Neukirchen und das Land Hessen in das Löschfahrzeug investiert, mit 136.000 Euro trägt Neukirchen den Löwenanteil.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare