Unfall auf A7: Fahrzeugtransporter verlor Anhänger mit sechs Autos

Guxhagen/Melsungen. Auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Guxhagen und Melsungen hat ein Autotransporter am Donnerstag einen Anhänger mit fünf Mercedes-Neufahrzeugen verloren.

Der Unfall ging glimpflich aus: Der abgerissene Anhänger fiel nicht um und kam kurz vor dem Parkplatz Markwald in der Gemarkung Felsberg zum Stehen. Dabei stellte er sich quer über die rechte Fahrspur und den Seitenstreifen, berichtete die Autobahnpolizei in

Aktualisiert um 17.45 Uhr

Baunatal. Nachfolgende Fahrer erkannten das Hindernis rechtzeitig und konnten ausweichen. Auch die Autos auf dem Anhänger blieben unbeschädigt. Das Gespann war mit nagelneuen Wagen der C-Klasse vom Mercedes-Werk Bremen nach Sindelfingen unterwegs gewesen, als sich gegen 14.45 Uhr der Anhänger selbstständig machte.

 Zu dem Vorfall kam es nach Angaben der Polizei, weil zwischen Zugmaschine und Anhänger zwei Druckluftschläuche abgerissen waren.

 Daraufhin löste die Sicherheitsbremse des Anhängers aus und brachte die Fuhre zum Stehen. Auch mangelhafte Wartung könne eventuell die Unfallursache sein, meinte ein Beamter vor Ort. Der Fernfahrer selbst hatte anschließend telefonisch die Polizei alarmiert.

Während der Autobahnverkehr an der Unfallstelle stockend vorbeifloss, zog ein Abschleppunternehmen den Anhänger auf den nahe gelegenen Parkplatz Markwald. Um kurz nach 16 Uhr war die Unfallstelle geräumt, meldete die Polizei. (asz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare