Fahrzeugübergabe bei Griesel

Großer Bahnhof im Autohaus Griesel bei der Übergabe des neuen Schulungsfahrzeugs : Schulleiter Bernd Richter (von links), Fachlehrer Markus Gille, Herbert Müller von Renault Deutschland, Jürgen Altenhof von der Kreishandwerkerschaft, Inhaber Angelo Döring, Die Fachlehrer Thorsten Träger und Jürgen Rimbach (verdeckt), auf der rechten Fahrzeugseite Andreas Rietschle-Inhaber Autohaus Rietschle in Felsberg (verdeckt), Fachlehrer Günther Heidler, Lehrer Jens Rumpf, Lehrlingswart Hans Joachim Mücke und Innungsobermeister Rudi Hupfeld, Inhaber BMW-Autohaus Hupfeld in Melsungen. Fotos: Schmeil

Der Vorstand der Kfz-Innung Melsungen und die Schulleitung der Radko-Stöckl-Berufsschule freuten sich zusammen mit den Fachlehrern während einer kleinen Feierstunde am 18. November im Röhrenfur-ther Autohaus Griesel über das neue Schulungsfahrzeug der Marke Renault.

Download:

PDF der Sonderseiten "Interessantes aus den Kfz-Betrieben"

Es handelt sich um einen hochmodernen Renault Lagune mit 2-Liter Turbo-Benzinmotor und 163 PS mit absoluter Vollausstattung im Wert von deutlich über 40 000 Euro. Nur Systeme, die in einem Auto verbaut sind, kann man auch verstehen, daher die Vollausstattung mit zum Beispiel Automatikgetriebe, Glaspanoramadach, Xenon-Kurvenlicht, Navi, elektrische Sitze usw. Damit verfügt das Kfz-Kompetenz-Zentrum der Berufsschule nun über fünf verschiedene Fahrzeugmodelle. Jeweils ein Audi A3, VW Bora, Mercedes Benz CLK 500, BMW 3er Touring mit Dieselmotor und nun der neue Renault, mit dem der erste französische Autohersteller die Berufsschule in Melsungen unterstützt.

Eingebauter Computer für Fehlersimulation

Der Laguna verfügt über einen programmierbaren Fehler-Computer, mit dem Fehler in das Auto hinein programmiert werden können. Diese Fehler oder Defekte müssen die zurzeit circa 65 Auszubildenden der Radko-Stöckl-Schule nun lokalisieren und beseitigen. Diese Fehlersimulation ist absolut wirklichkeitsnah und entspricht der täglichen Aufgabestellung in den Ausbildungsbetrieben.

Durch diese großzügige Spende von Renault Deutschland wird die Ausbildungssituation an der Radko-Stöckl-Schule weiterhin auf hohem Niveau gehalten und Schulleiter Bernd Richter freut sich zusammen mit Innungsobermeister Rudi Hupfeld über die gute Zusammenarbeit mit den heimischen Kfz-Betrieben.

Da die Schule nicht über die finanziellen Möglichkeiten verfügt, sind solche Spenden erforderlich, um die jungen Leute von heute zu Fachkräften von morgen umfassend ausbilden zu können. (ysc)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.