1. WLZ
  2. Hessen

Fall aus Hessen bei „Aktenzeichen XY“ heute: Täter gingen äußerst brutal vor

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Ein Cold Case aus Hessen wird heute (9. November) bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF aufgerollt. Es geht um einen brutalen Mord an einem Pensionär in Flörsheim. 

Flörsheim - Über 19 Jahre ist es inzwischen her, dass der 86-jähriger Josef Hellinger in seinem Haus in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ermordet wurde. Doch von dem oder den Tätern fehlt noch immer jede Spur. Nun wird der Fall bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF erneut in den Fokus gerückt.

Was ist über den Fall aus Hessen bekannt? In den Abendstunden zwischen 18 Uhr und Mitternacht des 15. August 2003 wurde der alleinlebende Pensionär in seinem Haus an der Heinrich-Heine-Straße 15 in Flörsheim überfallen und getötet. Josef Hellinger wurde im Flur des Erdgeschosses zunächst überwältigt und anschließend mit Kabelbindern an Händen und Füßen sowie im Hals- und Mundbereich gefesselt. Der oder die Täter stachen ihm mit einem Küchenmesser in die rechte Brustseite. Der Blutverlust durch die Stichverletzung und die knebelartige sowie strangulierende Wirkung der angelegten Kabelbindung führten laut Polizei letztlich zu seinem Tod.

Moderator Rudi Cerne
Der ZDF-Moderator Rudi Cerne führt durch die Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF. Am Mittwoch (9. November) steht ein Fall aus Flörsheim in Hessen auf dem Programm. (Archiv) © Sina Schuldt/dpa

Fall aus Hessen heute (9. November) bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF: Hohe Belohnung ausgelobt

Bis heute konnte weder ein Tatmotiv noch ein Verdächtiger ermittelt werden. Auch ist unklar, ob Gegenstände aus den Wohnräumen von Josef Hellinger in Flörsheim gestohlen wurden. Nun erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise, wenn der Fall bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF thematisiert wird. Ausstrahlungstermin ist Mittwoch (9. November) um 20.15 Uhr.

Hessischer Fall bei „Aktenzeichen XY“ bei ZDF: Wer tötete Josef Hellinger aus Flörsheim?
Hessischer Fall bei „Aktenzeichen XY“ bei ZDF: Wer tötete Josef Hellinger aus Flörsheim? © Landeskriminalamt Hessen

Es wird ein Hinweistelefon unter 0611/83-8383 geschaltet. Darüber hinaus werden nach Angaben der Polizei rund um die Uhr alle Informationen und Hinweise unter 0611/83-8300 entgegengenommen. Und: Für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des Täters oder der Täter führen, sind laut Polizei 23.800 Euro ausgelobt. (fd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion