Grundschule Röhrenfurth bietet Kinderbetreuung

Familiendorf macht Aktionen möglich

Für die Umwelt: Die Grundschüler mit in Röhrenfurth gesammeltem Müll. Foto: privat

röhrenfurth. Mit der finanziellen Unterstützung des Kindervereins Röhrenfurth und des Fördervereins für ein familienfreundliches Melsungen konnten in der vergangenen Woche zwei Projekttage an der Wolfgang-Fleischert-Schule in Röhrenfurth organisiert werden. Die Kinder stellten mithilfe der Lehrer und ehrenamtlicher Helfer Adventsgestecke, Laubsägearbeiten, Perlenschmuck, Filzarbeiten und vieles mehr her.

Mit Kartoffelernte und Müllsammeln wurde den Kindern auch in diesem Jahr wieder der schonende Umgang mit der Umwelt nahe gebracht.

Ermöglicht werden solche Aktionen durch das neue Schulkonzept des Projekts „Familiendorf Röhrenfurth“. Das wurde vor einem Jahr ins Leben gerufen und ist eine Kooperation zwischen dem städtischen Kindergarten, dem Kinderverein Röhrenfurth und der Wolfgang-Fleischert-Schule.

Der Kinderverein Röhrenfurth unterstützt das Projekt Familiendorf unter anderem durch die Organisation einer Nachmittagsbetreuung an der Grundschule. So werden die Kinder täglich bis 17 Uhr bei den Hausaufgaben beaufsichtigt. Außerdem kann gebastelt, gemalt und gespielt werden. 23 Kinder aus allen Klassen sind bei der Nachmittagsbetreuung angemeldet.

Motto für jeden Monat

Jeder Monat steht unter einem bestimmten Motto. So wurden im November Laternen gebastelt, die ersten Weihnachtslieder gesungen und in der Schulküche die ersten Plätzchen gebacken.

Im Dezember erwartet die Kinder das Thema Weihnachten mit Bastelarbeiten, Gesang, Weckmännchen-Backen, einer Weihnachtsfeier und vielem mehr. (vkx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare