Familienzentrum Café Klapperstorch seit einem Jahr offen

+
Ansprechpartner: Sozialpädagogin Martina Theis (links) und Praktikantin Jasmin Schütz.

Ziegenhain. Vor mehr als einem Jahr öffnete das Familienzentrum Schwalm-Eder am Standort Ziegenhain eine Elternschule: Dort finden junge Mütter und Väter Unterstützung im Alltag, es gibt Beratungsangebote und die Möglichkeit zum Austausch.

Immer montags öffnet das Café Klapperstorch seine Türen. Sozialpädagogin Martina Theis und Praktikantin Jasmin Schütz kommen mit den Gästen bei einem Frühstück locker ins Gespräch. Sabine Holland-Jopp ist mit Lenn Eric gekommen, Lena Schandor hat Töchterchen Luisa dabei.

Beide Babys fühlen sich auf der weichen Krabbbel- und Spielunterlage wohl. Tina Bäumer schaut nach Diego, der sich eifrig am Stuhl festhält und Caroline Hölscher ist mit Elisa, fünf Wochen, gekommen. Martina Theis wiegt das kleine Mädchen im Arm, ihre Mutter genießt es, einmal in Ruhe zu frühstücken. „Ich freue mich immer darauf. Hier achtet mal jemand anders auf Elisa und ich muss nachher nicht den Tisch abräumen“, sagt sie.

Lena Schandor und Sabine Holland-Jopp tauschen sich über die Entwicklung ihrer Babys aus, wie und wann geschlafen wird, ab wann ein Kind sitzen kann. Und ob man sie anleiten sollte. „Jedes Baby hat sein Tempo“, sagt Martina Theis.

Lena Schandor erzählt, dass Luisa am liebsten mit Wäscheklammern, Bechern und Papier spielt. Für improvisiertes Spielzeug hat Praktikantin Jasmin Schütz Ideen: „Ich kann euch beim nächsten Mal etwas zeigen.“ Dass Kinder täglich dazu lernen, fasziniert junge Eltern nicht nur, es verunsichert auch.

„Gerade am Anfang passiert unglaublich viel. Da ist die meiste Unterstützung nötig. Wir wünschen uns, dass die Eltern hier Netzwerke knüpfen, sich Orientierung holen und sich gegenseitig stärken“, erklärt Theis das Konzept. Die Sozialpädagogin sieht sich dabei eher in der Rolle der Moderatorin. „Es geht nicht darum, Eltern von oben herab erklären zu wollen, wie sie ihr Kind erziehen. Wir möchten eher Anregung zu Gesprächen geben.“ Beim Plaudern am Frühstückstisch werde schnell klar, was sich die Besucher wünschen. „Wir passen das Angebot an die Bedürfnisse und den Bedarf an“, sagt Theis.

Unterstützung

Durchschnittlich acht Frauen kommen montags ins Café Klapperstorch - aus Schwalmstadt, Neukirchen, aber auch Neuental. Brauche jemand gezielte Unterstützung, könne diese vermittelt werden. Martina Theis macht aber deutlich: „Wir arbeiten gemäß dem Gedanken, dass wir die Eltern als Experten für ihr Kind wertschätzen.“

Das Familienzentrum und die Elterschule Schwalm-Eder findet sich im Steinweg 33 in Ziegenhain, direkt neben der Kita. Das Büro ist telefonisch unter Tel. 0 66 91/9 15 88 31 zu erreichen. Mehr Informationen im Internet unter www.familienzentrum-schwalm-eder.de

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare