Feierbiester gaben bei Weiberfasching in Fritzlar den Ton an

Sie brachten den Saal zum Kochen: Reiner Irrsinn (Dirk Schaller) mit seinen Sängerinnen Saskia Barth und Stefanie Lindenau beim Weiberfasching der Närrischen 11 in Fritzlar. Fotos: Zirzow

Mehrere hundert Frauen feierten ausgelassen in der Stadthalle

Fritzlar. Wenn die Frauen den karnevalistischen Takt angeben, dann geht es richtig zur Sache. So auch wieder beim Weiberfasching am Samstag im proppevollen Saal der Fritzlarer Stadthalle.

Schon bevor Reiner Irrsinn (Dirk Schaller) die Feierbiester komplett kirre machte, hatten sie schon ordentlich Stimmung getankt. Das Fürstenpaar der Närrischen 11, Franziska Bischof I. mit Kevin Wathling I., war pünktlich vom Empfang beim Hessischen Ministerpräsidenten Bouffier in Wiesbaden nach Fritzlar zurückgekommen und eröffnete die Party.

Nach dem Auftritt der Seniorengarde der Närrischen 11, die als Formel 1-Piloten unterwegs war, ging das Gekreische der Feierbiester im Saal erst richtig los, als das Männerballett in Fliegerkombis eine rasante Show auf der Bühne abzog. Aber der Aufforderung der Damen „ausziehen, ausziehen“ kamen die Männer – zur großen Enttäuschung des Publikums – nicht nach. Als dann Reiner Irrsinn in seinem pinkfarbenen Flokati die Regie übernahm, gab es kein Halten mehr. Vor und auf der Bühne ging die Post ab.

Feierbiester beim Weiberfasching in Fritzlarer Stadthalle

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare