Feiern mit den Klosternarren in Spieskappel 

+
Hatten tierisch viel Spaß: Sebastian Schneider, Theresa Emerich und Paetche Schneider (von links) kamen gut gelaunt und kostümiert ins Dorfgemeinschaftshaus. 

Spieskappel. Am Samstag feierten die Klosternarren in Spieskappel zum 21. Mal Karneval. Bereits Tage vorher waren alle Karten ausverkauft. Sitzungspräsidentin Anna-Marie Euler brachte es treffend auf den Punkt: „Selbst das Sofa kann nicht locken, wenn in Spieskappel die Narren rocken.“

Die Klosternarren boten den 100 Besuchern im Dorfgemeinschaftshaus ein buntes Programm mit viel Tanz und einer kräftigen Portion Humor. Um die Zukunft des Spieskappeler Karnevals muss einem nicht bange sein – mit den Klosterchikis war eine ganz junge Truppe am Start. Auch „The Spiesgirls“ und die Chickpeas lieferten eine tolle Show ab. Dafür gab es begeisterten Applaus.

Tolles Funkenmariechen

Als fidele Senioren zeigte die Damengruppe einen Rollator-Tanz und das Männerballett begab sich mit seinem Auftritt auf hohe See. Spieskappel hat zwar keine Garde, dafür aber ein Funkenmariechen: Carina Lipps war mit Freude bei der der Sache und überzeugte mit einer selbst einstudierten Choreografie.

Bürgermeister Thorsten Vaupel wagte sich auch in Spieskappel in die Bütt und berichtete aus dem Frielendorfer Rathaus. Egal wie man es mache, man mache es verkehrt, sagte der als Panzerknacker kostümierte Verwaltungschef augenzwinkernd als er über wucherndes Gras und den Bürgerbus sprach.

Für Lacher sorgten Angela Baar und Anke Schmidt. Mit Teesieben vor den Augen erzählten sie aus dem Leben einer Spieskappeler Biene: „Willst als Biene du am Leben bleiben, gib Obacht vor der Windschutzscheibe.“

Erzählten aus dem Leben einer Biene: Angela Baar (links) und Anke Schmidt hatten die Lacher auf ihrer Seite.

Bei einem Glas Bier unterhielten sich Anna-Marie Euler und Giesela Wettlaufer über Frielendorfs jugendlichen Bürgermeister. Der Thorsten Vaupel sei schon ein feines Kerlchen, so die beiden Nachbarinnen anerkennend. Später sollte auch noch Gerhardt Schmidt mit seiner Büttenrede die Lachmuskeln strapazieren.

Feiern bis Mitternacht

Mit dem großen Finale aller Aktiven endete gegen Mitternacht eine kleine, aber feine Karnevalsveranstaltung. Mit herzlichem Applaus bedankte sich das Publikum bei den Aktiven und gemeinsam wurde noch ausgelassen weitergefeiert.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare