Okay zum großen neuen Parlament

Felsberger Parlament stimmt für größeres Ordnungsamt

Felsberg. Die Felsberger Stadtverordneten haben den Weg zum großen Ordnungsamt fürs mittlere Fuldatal freigemacht. Nach langer und heftiger Debatte hatte sich das Parlament am Donnerstagabend wortreich zum Entschluss durchgerungen.

Felsberg bildet ab 1. Januar 2014 zusammen mit Melsungen, Spangenberg, Morschen und Malsfeld einen gemeinsamen Ordnungs- und Verwaltungsbehördenbezirk.

Der soll der Stadt zum einen Kosten sparen, zum anderen für eine größere Effizienz sorgen, sagte Bürgermeister Volker Steinmetz. Genaue Zahlen, was der Betrieb des Felsberger Ordnungsamts die Stadt zurzeit kostet, lagen in der Sitzung nicht vor. Ein Grund für viele Parlamentarier, mit ihre Zustimmung zu zögern. Die Teilnahme am neuen Verwaltungsbezirk werde die Stadt voraussichtlich 70 000 Euro jährlich kosten, sagte Steinmetz. Zudem fielen eine einmalige anteilige Investitionssumme in Höhe von 15 000 Euro an. Dennoch biete die neue Struktur langfristig viele Einsparpotenziale, zeigte er sich zuversichtlich. Der Beschluss war nach langer Debatte eindeutig: 23 Stadtverordnete stimmten fürs große Ordnungsamt, vier sagten Nein, fünf enthielten sich der Stimme. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare