Felsberg: SPD will Ortsumgehung ändern

Felsberg. Die Felsberger SPD will den geplanten Verlauf der Ortsumgehung Felsberg ändern: Die SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung stelle einen Änderungsantrag, heißt es in einer Mitteilung.

Lesen Sie auch

300 Mitstreiter für andere Trasse

Gegen die bisherigen Planungen liegen Einsprüche vor, die in der Übergabe von 300 Unterschriften für eine andere Trasse an Bürgermeister Volker Steinmetz gipfelten. Da ohnehin die Planung hinsichtlich des naturschutzrechtlichen und wasserrechtlichen Ausgleichs geändert werden müsse, sei es sinnvoll, auch die Planung der Straße zu ändern, sagte Fraktionsvorsitzender Hilmar Löber. So könne Bedenken und Anregungen der Bürger Rechnung getragen werden.

„Wir nehmen die Bürgerbeteiligung ernst“, erklärt Löber. Deshalb halte es die SPD-Fraktion für erforderlich, zumindest im Bereich des Planungsabschnittes zwischen Lohrer Straße und Untere Birkenallee/Teichweg die Trasse der Straße näher an den Wirtschaftsweg „Im Altenburger Feld“ zu rücken. Hierdurch werde die Zerschneidung von landwirtschaftlichen Flächen verringert und das Prozessrisiko für den in der Aufstellung befindlichen Bebauungsplan verringert. (gör)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare