Am Dienstag Sitzung

Felsberger Rathaussanierung wird noch teurer

+
Trotz Regenwetters wurde am Montag am Rathaus gearbeitet: Dort wird eins der neuen Fenster nach oben gezogen.  

Felsberg. Die Sanierung des Felsberger Rathauses wird nochmals um 211.000 Euro teurer. Das hat der Erste Stadtrat Jürgen Rath auf HNA-Anfrage bestätigt.

Die Kosten sind in den vergangenen Monaten immer weiter in die Höhe geklettert – zuletzt lagen sie bei knapp 3,9 Millionen Euro. Mit der erneuten Steigerung wird die 4-Millionen-Euro-Marke geknackt.

Der Grund sind diesmal höhere Kosten für die Fassadenarbeiten. Hierfür waren ursprünglich 293.000 Euro kalkuliert worden. Auf die Ausschreibung hatten dann drei Firmen ein Angebot abgegeben – das günstigste lag jedoch bei 505.000 Euro.

Die Vollbeschäftigung im Baugewerbe führe zu Preissteigerungen, erklärte Rath. Eine Wiederholung der Ausschreibung sei nicht sinnvoll – günstiger werde es in der nächsten Zeit wohl nicht, und man komme dann nur noch weiter in Zeitverzug.

Der baubegleitende Ausschuss zur Rathaussanierung wird sich am  Dienstag, 13. März, mit dem Thema beschäftigen. In dem Ausschuss sitzen mittlerweile nur noch Vertreter der SPD, nachdem CDU, FDP und ULF den Ausschuss verlassen hatten. Die öffentliche Ausschusssitzung beginnt um 19.30 Uhr im Magistratszimmer des derzeitigen Rathauses, Steinweg 4 in Felsberg.

Nach der Beratung im Ausschuss müssen die Stadtverordneten über die Kostensteigerung abstimmen. Dazu wird nach Auskunft des Ersten Stadtrats eine außerordentliche Parlamentssitzung stattfinden – der Termin stehe aber noch nicht fest.  

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare