Felsbergerin Hanna Martin kochte in Köln mit Star-Köchin Alexandra Lang

Felsbergerin kochte in Köln mit Star-Köchin Alexandra Lang

Tipps von den Profis: Die Felsbergerin Hanna Martin (Mitte) nahm an einer exklusiven Kochschule mit der Dessert-Künstlerin Alexandra Lang sowie William Verpoorten, Chef des gleichnamigen Familien-Unternehmens, teil.

Felsberg. Hanna Martin aus Felsberg ist ein Fan leckerer Nachspeisen. Ihr neues Lieblingsdessert, Himbeer-Tiramisu, hat Alexandra Lang kreiert, die derzeit als Deutschlands Dessert-Königin gefeiert wird.

Die beiden jungen Frauen lernten sich am vergangenen Wochenende in Köln kennen und standen zusammen in der Küche. Die 24-jährige Studentin, die auch dem Leserbeirat der HNA Melsungen angehört, hatte die Teilnahme an einem exklusiven Dessert-Seminar gewonnen, das unter anderem von William Verpoorten, dem Chef des gleichnamigen Familien-Unternehmens, ausgeschrieben worden war.

Als eine von zwölf Teilnehmern ließ sie sich in einem Kölner Kochstudio in die Geheimnisse raffinierter Nachspeisen einweihen. In vier Gruppen gingen Hobby-Pâtissiers aus ganz Deutschland an die Arbeit und kochten Rezepte von Dessert-Künstlerin Alexandra Lang (26) nach. Die Teilnehmer hatten auch Gelegenheit, selbst außergewöhnliche Kreationen auszuprobieren.

 Innerhalb eines Tages lernten sie, dass man mit den richtigen Zutaten, den nötigen Grundkenntnissen und ein wenig Mut außergewöhnliche Nachspeisen herstellen kann. Besonders lecker fand Hanna Martin das erwähnte Himbeer-Tiramisu. Dazu wird ein Biskuit-Teig hergestellt. Die Füllung besteht aus Mascarpone, Sahne, Gelatine, Puderzucker, Eigelb und Himbeeren. Der Biskuitteig wird mit Eierlikör und Kaffee getränkt.

Diese Variation werde sie auf jeden Fall auch zu Hause zubereiten, sagt die Felsbergerin. „Ich wusste vorher nicht, mit welch kleinen Tricks ein tolles Dessert auf jeden Fall gelingt und welche leckeren Varianten es gibt“, berichtet Hanna Martin. Die 24-Jährige studiert in Kassel Englisch, Deutsch und Politik/Wirtschaft fürs Lehramt. Der Aufenthalt in Köln sei insgesamt eine tolle Erfahrung gewesen, erzählt sie. (hro)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare