Schwierige Einsatzbedingungen

Ferienhaus in der Ederau wird durch einen Brand zerstört

Fritzlar. Frühschicht für die Feuerwehren aus Fritzlar, Cappel und Werkel: Auf dem Gelände der Fischzuchtanlage in der Fritzlarer Ederau in der Nähe vom Ederwehr brannte am Dienstagmorgen gegen vier Uhr ein Ferienhaus aus.

Verletzt wurde niemand, das Ferienhaus war zum Zeitpunkt des Brandes nicht belegt. Als die Feuerwehren an der Brandstelle eintrafen, schlugen bereits die Flammen aus dem Dach. Da sich das Feuer unter der Deckenverkleidung ausgebreitet hatte, mussten die Dachziegeln von außen abgetragen werden, um das Feuer löschen zu können.

Nach gut einer Stunde war der Brand unter Kontrolle und die Feuerwehrleute konnten mit den Nachlöscharbeiten beginnen. Wie der Einsatzleiter, Stadtbrandinspektor Hartmut Hucke, sagte, machte die Zufahrt zum Ferienhaus Probleme, da das Gebäude inmitten von Fischteichen und der Eder liegt. Großfahrzeuge wie die Drehleiter konnten wegen der schmalen Zufahrt nicht eingesetzt werden.

Über die Brandursache und die Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden, Brandermittler der Polizei haben bereits am frühen Morgen mit der Untersuchung begonnen. (zzp)

Fotos: Brand in Fritzlarer Ferienhaus

Brand in Fritzlarer Ferienhaus

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare