Neun Kilometer Baustelle

Ferienstart: A7 bei Melsungen wird zum Nadelöhr

Schwalm-Eder. Hessen Mobil erwartet zum Sommerferienstart keinen Kollaps auf den Autobahnen der Region. Einzig in den bestehenden Dauerbaustellen sei die Staugefahr erhöht. Betroffen sei auch die A 7-Baustelle zwischen Melsungen und Guxhagen auf einer Länge von neun Kilometern.

Lesen Sie auch:

- Stau auf der A7 bei Melsungen: Fahrzeug in Baustelle liegen geblieben

- Technischer Defekt: Motorbrand bei Lkw auf der A7 - Keine Behinderungen

Diese Einschätzung teilt auch die Autobahnpolizeistation Baunatal. Jedenfalls für den Freitag. Bereits am Samstag könnte auf den Straßen mehr los sein, sagt Stationsleiter Helmut Stieglitz. Mit Prognosen sei es aber so eine Sache. „Wir erwarten ein erhöhtes Verkehrsaufkommen, aber an welchen Tagen genau, lässt sich schwer vorhersagen.“ Möglicherweise in zwei Wochen um den 21. Juli.

Die Hauptreiserichtung sei dabei klar Süden. Vieles habe sich aber bereits entzerrt, da die nördlichen Bundesländer und auch die Skandinavier bereits Sommerferien hätten.

Nach Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein Westfalen starten am Freitag in Hessen und den benachbarten Bundesländern Rheinland-Pfalz und Saarland die Sommerferien. Erst Ende Juli kommen Bayern und Baden-Württemberg hinzu, sodass auch in Fahrtrichtung Nord mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen sei. Autofahrer sollten besonders umsichtig sein. (ddd)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare