Kommentar zu den Swingerparty-Gerüchten

Ferienwohnpark Silbersee: Kommentar zu den Swingerparty-Gerüchten

Frielendorf. Der Ferienwohnpark Silbersee kommt derzeit aus den Schlagzeilen nicht heraus. Angebliche Swingerpartys, die ein Hauseigentümer veranstalten soll, sorgen für Aufregung. HNA-Redakteurin Claudia Brandau über das bunte Treiben.

Lesen Sie auch:

- Thema Swingerpartys sorgt für Aufregung- Swingerpartys im Ferienwohnpark Silbersee?

- Ferienwohnpark Silbersee: Partys nach Beschwerden jetzt in der Reithalle

- Kritik wegen Diskoveranstaltungen: Ferienwohnpark Silbersee äußert sich

Das sind ja alles wunderbar-wilde und noch dazu anrüchige Gerüchte, die da geistern. Von Sexpartys ist die Rede, von buntemTreiben, das gar in mehr als einem Haus stattgefunden haben soll. Das klingt nach einem richtigen Aufreger.

Aber vielleicht sollte man auch einfach mal die Kirche im Dorf lassen. Es gibt bislang weder Anzeichen noch Beweise dafür, dass da jemand mitten im Ferienpark ein Bordell einrichten will. Aber selbst wenn dort tatsächlich Swingerpartys stattgefunden haben, wenn dort Menschen sehr privaten Neigungen nachgegangen sein sollten, haben sie das sehr diskret getan. Und niemanden gestört oder ihm gar geschadet.

Fotostrecke: Das ist der Ferienwohnpark Silbersee

Fotos: Das ist der Ferienwohnpark Silbersee

Claudia Brandau

Man sollte vorsichtig sein mit der Bewertung dieser Gerüchte: Denn wirklich interessant ist die Frage, ob sie geistern, weil tatsächlich etwas an ihnen dran ist – oder ob sie nicht vielmehr bewusst lanciert wurden, um einer Vermietergruppe zu schaden. Dem Image des Ferienwohnparks, der von viel Streit begleitet wird, tut das Waschen dreckiger Wäsche jedenfalls alles andere als gut. bra@hna.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare