Ferienwohnung wurde ausgezeichnet: Erholen mit vier Sternen in Hauptschwenda

+
Ist gerne Gastgeberin: Claudia Knoch (47) aus Hauptschwenda vermietet seit 2012 eine Ferienwohnung im Neukirchener Ortsteil. Das Appartement wurde kürzlich wieder erfolgreich zertifiziert.

Hauptschwenda. In den Wirtschaftswunderjahren zog es viele Urlauber nicht nur nach Italien, in die Berge oder an die See, sondern auch zur Sommerfrische aufs Land: Selbst in den kleinsten Dörfern gab es oft Ferienwohnungen für die sogenannten Städter.

Auch heute ist die ländliche Region für viele Menschen als Urlaubsregion attraktiv. Allein 2016 gab es im Schwalm-Eder-Kreis rund 670 000 Übernachtungen. Davon profitieren auch kleinere Vermieter.

Mit ihrer Ferienwohnung in Hauptschwenda knüpfen Claudia und Matthias Knoch seit fünf Jahren an die alte Tradition der Landurlaube an. Nach 2014 gab es für Familie Knoch in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal eine Vier-Sterne-Auszeichnung für das Appartement, vergeben vom Deutschen Tourismusverband. Seit 2012 vermietet das Ehepaar in Hauptschwenda an Erholungsuchende.

Man habe nach dem Neubau des Wohnhauses einfach Platz gehabt, bringt es Claudia Knoch auf den Punkt: „Außerdem hatte ich schon immer Spaß am Kontakt mit Menschen.“

Es gibt auch WLAN 

Die freundliche Ferienwohnung der Knochs bietet auf 80 Quadratmetern Platz für bis zu vier Personen, kann das ganze Jahr gebucht werden und verfügt über einen barrierefreien separaten Eingang in ruhiger Ortsrandlage. Zur Ausstattung gehören eine moderne Küche mit vielen Extras, ein großzügiger Wohnraum mit Fernseher, Bad und eine Waschmaschine. „Selbstverständlich haben wir auch WLAN“, sagt die 47-Jährige.

Eine gemütliche Sitzecke im Garten oder unter der überdachten Terrasse und ein Grill laden zum Entspannen ein. Für Kinder stehen Schaukel, Rutsche, Sandkasten und ein Trampolin zur Mitbenutzung im Garten bereit. Auch Fahrräder, Walkingtstöcke und sogar ein Bobby-Car stellt Claudia Knoch ihren Gästen zur Verfügung.

Im Schnitt zehn bis zwölf Mal im Jahr ist das Appartement im Jahr vermietet. Momentan sei sie mit der Nachfrage zufrieden, sagt die Hauptschwendaerin: „Wir sind ja nicht die Nord- oder Ostsee.“ Hauptsächlich Paare mittleren Alters verbringen in dem Neukirchener Stadtteil ihre Ferien.

Außerhalb der Saison kommen Monteure

Außerhalb der Urlaubssaison nutzen Monteure die Wohnung gern als Unterkunft. Bedauerlicherweise würden bislang nur wenige Familien mit kleinen Kindern das Angebot nutzen, sagt die 47-Jährige: „Das war eigentlich mein Ursprungsgedanke. Hat bislang nicht geklappt.“

Urlauber schätzen die ruhige Lage Hauptschwendas und bleiben meist eine Woche. Bei ihr habe sich noch keiner darüber beschwert, dass man für alles ein Auto brauche, sagt Knoch.

Die meisten der Gäste kommen aus Deutschland, oft aus dem Ruhrgebiet. Es hätten aber auch schon US-Amerikaner ein paar Nächte im Knüll verbracht, erinnert sich die Vermieterin beim Blättern durch das Gästebuch: „Am liebsten war mir bislang aber ein älteres Wiener Ehepaar. Zu denen habe ich bis heute Kontakt.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare