Kameradschaftsabend in Wenigenhasungen

Fest der TSV-Familie

Sportler des Jahres einmal ganz anders: In Horrorkluft führte die Damengymnastik-Tanzgruppe den Song „Thriller“ von Michael Jackson auf. Foto: zbv

Wenigenhasungen. Der TSV Wenigenhasungen hat viele tragende Schultern im Jahr des 90-jährigen Bestehens. Spätestens als Vorsitzender Matthias Pflüger im Rahmen des Kameradschaftsabends seine Vorstandkollegen nach vorne auf die Bühne bat, wurde dies deutlich. Mit 120 Gästen feierte der Verein seinen traditionellen Abend der Verbundenheit im Jubiläumsjahr. Denn der Kameradschaftsabend bildete den Auftakt zu einer Serie von Festivitäten zum 90. Geburtstag.

Pflüger betonte, dass der Verein inzwischen 418 Mitglieder in den Sparten Tischtennis, Hobby-Fußball, Damen-Gymnastik, Kinder- und Seniorenturnen, Wandern, Streetdance und Kinder-Schach hat. Ganz vorne stehe dabei die Nachwuchsarbeit, was durch 175 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren eindrucksvoll bestätigt werde. Auch für die Senioren, aktuell 65 Mitglieder über 60 Jahre, sei das Angebot vielfältig.

Die jüngste - und inzwischen große - Sparte Streetdance stand auch gleich mitten im Programm und damit auf der Bühne. Zuerst kamen die „Queenies“, dann „Jump Feet“, „Ain’t no joke“ und schließlich die bereits in einem Pop-Video aufgetretenen „Stretch your mind“ und zeigten dem Publikum, dass die richtige Generationenansprache eine Frage des richtigen Angebotes ist. Stehende Ovationen waren der verdiente Lohn, für das Engagement rund um die über 60 Streetdancer dankte Pflüger Melanie Kummrow.

Sportkreisvorsitzender Willi Rhön lobte den TSV für seine „besonders weibliche Ausrichtung“. Tischtennis Kreiswart Wolf-Dietrich Backhaus unterstrich die positive Entwicklung des Vereins und den regen Spielbetrieb mit acht Mannschaften.

Sportler des Jahres

Zu den wichtigsten Punkten des Abends gehört die Bekanntgabe des „Sportlers des Jahres“. Die Auszeichnung ging an die Damengymnastik-Tanzgruppe, die Matthias Pflüger als „gute Seele unseres Vereins“ bezeichnete. Als hätten es die Damen es geahnt, sorgten sie auch diesmal wieder für den Höhepunkt des Abends: Zum Song „Thriller“ von Michael Jackson tanzten sie in Horrorkluft und zwischen Särgen und Vollmond im schummrig beleuchteten Dorfgemeinschafthaus. (zbv)

HINTERGRUND

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare