Baumaßnahmen

Ende in Sicht: Fest zur Fertigstellung der Treysaer Bahnhofstraße

+

Treysa. Ein Gefühl wie Weihnachten und Ostern zusammen ruft dieser Termin bei den Bahnhofstraßengeschäftsleuten hervor.

Nach rund sieben Jahren endet die Bauphase in der Schwälmer Einkaufsmeile am ersten Adventswochenende.

Auf Anfrage der HNA nach dem Stand der Bauarbeiten teilte Bürgermeister Stefan Pinhard gestern mit, dass die Verkehrsfreigabe für termingerecht Freitag, 1. Dezember geplant ist. Das sei mit den Gewerbetreibenden so abgestimmt.

Und der lang ersehnte Abschluss des Straßenausbaus soll gebührend gefeiert werden. Am Freitagnachmittag um 14 Uhr ist eine offizielle Feierstunde, am Freitag und dem langen Adventssamstag soll mit den Kunden ein Fest zur endgültigen Öffnung der Bahnhofstraße gefeiert werden. Nähere Informationen sollen noch bekannt gegeben werden.

Spricht man mit den Geschäftsleuten, ist das Aufatmen enorm. Hinter vorgehaltener Hand ist von Umsatzeinbußen von 50 Prozent und mehr die Rede, verursacht durch die Verkehrssituation. Christian Herche, ehemaliger HGV-Vorsitzender, unterstreicht, dass die Kombination mit den weiteren Sperrungen aus Richtung Neustadt-Wiera und Seigertshausen-Obergrenzebach die Situation zuletzt weiter verschärft habe, genauso sieht das sein Kollege Bernd Gundlach.

Für beide ist es nun nicht mehr dramatisch, dass Restarbeiten über den 1. Dezember hinaus anstehen und es beim Bau des VR-Bankcenters vermutlich wieder zu Beeinträchtigungen kommt. Herche: „Wir waren abgeschnitten, jetzt erwarten wir endlich eine störungsfreie Zeit, darein setzen wir große Hoffnungen.“

Seit Mitte August waren die obere Bahnhofstraße/Mainzer Brücke gesperrt. Die Kette der Sperrungen in der Treysaer Innenstadt reicht bis zum Sommer 2011 zurück.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare