48-jähriger Knüllwälder ist tatverdächtig

Festnahme wegen Aufbrüchen

Schwalm-Eder. Einen 48-jährigen Knüllwalder hat die Polizei in Fritzlar als Tatverdächtigen für mehrere Einbrüche in Autos und anschließenden Computerbetrug ermittelt und vorläufig festgenommen.

Seit dem 23. Juli diesen Jahres wurden in Fritzlar auf dem Parkplatz am neuen Friedhof acht Fahrzeuge aufgebrochen und daraus Bargeld und EC-Karten gestohlen. Zweimal wurde mit den EC-Karten anschließend, in der Nähe eines Spielkasinos in Edermünde, Bargeld abgehoben. Am 16. Oktober gegen 18.40 Uhr wurde erneut ein Auto am neuen Friedhof in Fritzlar aufgebrochen.

Von den Beamten der Polizeistation wurden umgehend Fahndungsmaßnahmen im Bereich des Spielkasinos in Edermünde eingeleitet. In deren Verlauf wurde der 48-jährige Knüllwalder mit seinem Fahrzeug kontrolliert und anschließend festgenommen.

In seinem Auto fanden die Beamten ein Teil des Diebesgutes aus dem zuvor aufgebrochenem Fahrzeug. Außerdem entdeckten die Polizisten in dem Wagen Gegenstände, die aus ähnlichen Taten in Bad Hersfeld stammen.

Der tatverdächtige Knüllwalder wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, weil keine Haftgründe vorlagen, heißt es im Polizeibericht. Die Ermittlungen werden weiter geführt, weil es in Bad Hersfeld, Schwalmstadt und Marburg ebenfalls eine Häufung von Auto-Aufbrüchen nach gleichem Muster gab. (jkö)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare