200 Besucher bei Veranstaltung der Landjugend Naumburg

Fete in der Scheune

Gute Laune und viel Arbeit: Der Vorstand der Naumburger Landjugend um Paul Jacobi und Julian Rabanus mit den 30 Helfern, die die Scheunenfete organisiert und betreut haben. Foto: Elke Müller

Naumburg. Erstmals hatte die Landjugend Naumburg zu einer großen Scheunenfete in Vorpahls Scheune zwischen Naumburg und Elbenberg eingeladen. Den Besuchern wurde bei bester Musik, ausreichend Getränken und einem deftigen Speiseangebot ein abwechslungsreicher Abend geboten.

Etwa 30 der insgesamt 50 Mitglieder der Landjugend hatten im Vorfeld mit angepackt. So musste ein Wasserwagen mit 10 000 Liter Wasser aufgestellt, die Bauernscheune im rustikalen Stil dekoriert und technische Voraussetzungen für Musik und Unterhaltung geschaffen werden. „Denn in der Scheune gibt es weder Wasser noch Strom“, erzählt der Landjugendvorsitzende Paul Jacobi. Entstanden sei die Idee spontan aus einer privaten Fete heraus, die kürzlich von einem Mitglied der Landjugend in der Scheune gefeiert wurde.

Um den Rhythmus der beliebten Feldtage, die aller zwei Jahre von der Naumburger Landjugend organisiert werden, etwas zu verkürzen, habe sich der erst kürzlich neu gewählte Vorstand dazu entschlossen, mit der Scheunenfete ein weiteres kulturelles Highlight für die Naumburger Jugend und deren Freunde zu gestalten.

Gekommen waren knapp 200 Feierlustige aus den benachbarten Gemeinden. Eigens dazu hatte der Veranstalter einen Busdienst eingerichtet, der die Jugendlichen sicher zum Veranstaltungsort brachte.

Wiederholung versprochen

Bis spät in die Nacht wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. Ein Erfolg, auf den der Landjugendvorstand und seine Mitglieder stolz sein können und der auf jeden Fall in zwei Jahren eine Wiederholung der Naumburger Scheunenfete verspricht.

Von Elke Müller

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare