Feuer in Melsunger Altenzentrum

Melsungen. Glimpflich ging am Freitagabend ein Brand im Dr.-Horst-Schmidt-Haus, dem Altenzentrum der Arbeiterwohlfahrt, in Melsungen aus. In einer Etagenküche im Erdgeschoss war es kurz nach 20 Uhr durch eine nicht ausgeschaltete Herdplatte zu einem Kleinbrand mit starker Rauchentwicklung gekommen.

Dabei war durch die starke Hitze auf der Herdplattenabdeckung ein auf der Herdplatte liegendes Geschirrtuch in Brand geraten. Durch die Rauchentwicklung löste die Brandmeldeanlage des Gebäudes in der Lindenbergstraße aus. Daraufhin wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Melsungen, Schwarzenberg und Röhrenfurth alarmiert.

Insgesamt 31 Einsatzkräfte rückten zur Einsatzstelle aus. Doch die Feuerwehrleute brauchten nicht mehr löschen, sie lüfteten und überprüften den betroffenen Raum.

Stadtbrandinspektor Frank Ebert lobte das besonnene und umsichtige Handeln des Personals. Sie hatten einen nassen Lappen über das brennende Handtuch geworfen und beides dann mit Wasser abgelöscht. Damit wurden größerer Schaden und eine Brandausbreitung verhindert.

Für die Bewohner des Altenzentrums bestand bei diesem Kleinbrand zu keiner Zeit eine Gefahr durch Feuer oder Rauch. Nach einer guten halben Stunde konnten alle Einsatzkräfte wieder abrücken. (zot)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare