Wolfhagen (Landkreis Kassel)

Feuer in Grundschule: Papierkorb brannte - Klassenraum nicht mehr nutzbar

Brand in einer Grundschule in Wolfhagen (Landkreis Kassel): Schüler und Lehrkräfte versammelten sich vor dem Gebäude. Das Feuer ist in einem Klassenzimmer ausgebrochen.

  • Feuer in einer Grundschule in Wolfhagen (Landkreis Kassel)
  • Schüler und Lehrkräfte stehen am Sammelplatz
  • Nach Brand: Ursache und Schaden müssen noch ermittelt werden

Update vom Freitag, 28.02.2020, 15.48 Uhr: Zu dem Brand in einer Grundschule in Wolfhagen (Landkreis Kassel) rückten am Freitagvormittag (28.02.2020) rund 70 Brandschützer aus der Wolfhager Kernstadt sowie den Stadtteilen Altenhasungen, Bründersen, Ippinghausen und Wenigenhasungen aus. 

Das Stichwort zur Alarmierung lautete Brand in Sondergebäude mit Menschenleben in Gefahr. Zu den Sondergebäuden in Wolfhagen zählen die Schulen und Altenheime, oft löst die in diesen Gebäuden vorgeschriebene Brandmeldeanlage aus, und im Nachhinein stellt sich das Ganze als Fehlalarm heraus. 

Brand in Grundschule in Wolfhagen: Feuerwehr wird über Ernstfall informiert

Am Freitag, sagt Einsatzleiter Sebastian Swoboda, sei schon auf der Anfahrt per Funk mitgeteilt worden, dass es sich um einen Ernstfall in der Grundschule in Wolfhagen an der Ippinghäuser Straße handelt. Dort qualme es aus dem Gebäude. „Vor Ort wurde uns gesagt, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden“, so Swoboda, sondern dass sich alle Kinder und Lehrkräfte an den Sammelplätzen befinden.

Zwei Trupps unter Atemschutz haben dann den Brandherd ausfindig gemacht: ein brennender Papierkorb aus Kunststoff. Der wurde von den Einsatzkräften gelöscht, anschließend wurden das Gebäude belüftet und die Decke des betroffenen Raums sicherheitshalber mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz für die Wehren beendet. Die Ursache für das Feuer sei noch nicht geklärt, teilte Polizeisprecherin Ulrike Schaake vom Polizeipräsidium Kassel mit, die Ermittlungen dauern an. 

Wolfhagen: Nach Brand in Schule: Feuer im Bereich des Mülleimers ausgebrochen

Update vom Freitag, 28.02.2020, 13.34 Uhr: In einer Grundschule in Wolfhagen (Landkreis Kassel) hat es am späten Freitagvormittag gebrannt. Wie die Polizei Nordhessen nun mitteilte, brach der Brand gegen 10.30 Uhr in einem Klassenzimmer der Schule aus, das jedoch nicht belegt war.

Laut Polizei war das Feuer im Bereich eines Mülleimers ausgebrochen. Der Brand konnte von den Einsatzkräften schnell gelöscht werden, das Klassenzimmer ist durch die Verrußung allerdings derzeit nicht mehr nutzbar. Niemand wurde bei dem Feuer verletzt. Nach ersten Schätzung beläuft sich der Schaden auf rund 50.000 Euro. Die Ermittlungen zur Ursache dauern an.

Brand in Grundschule: Qualm kommt aus Klassenraum - Feuerwehr im Einsatz

Erstmeldung vom Freitag, 28.02.2020: Feueralarm in Wolfhagen: Am späten Freitagvormittag (28.02.2020) brennt es in der Wolfhager Grundschule (Landkreis Kassel). Kurz vor 11 Uhr rücken die Einsatzkräfte in Richtung Grundschule an der Ippinghäuser Straße aus. Dort qualmt es aus einem Klassenraum im Erdgeschoss.

Atemschutzträger erkunden das Gebäude, um zu klären, ob sich drinnen noch Menschen aufhalten, allerdings stehen nach ersten Informationen Schüler und Lehrkräfte bereits am Sammelplatz. Die Feuerwehrleute haben den Brand in kurzer Zeit gelöscht. Über Brandursache und Schaden ist derzeit noch nichts bekannt.

Von Norbert Müller

Nicht der einzige Brand im Landkreis Kassel

Brand im Landkreis Kassel: In Wolfhagen hat eine Lagerhalle in Flammen gestanden. Etwa 170 Einsatzkräfte waren vor Ort. Der Schaden ist riesig. Nun droht ein Abriss. Wolfhagens Stadtbrandinspektor Brunst, der den Einsatz der letztlich insgesamt 200 Einsatzkräfte leitete, betonte dann auch, dass es in Wolfhagen (Landkreis Kassel) der größte Brandeinsatz der vergangenen Jahrzehnte gewesen sei.

Brand in Mehrfamilienhaus in Kassel - Polizei geht von Brandstiftung aus: Durch die schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass die Flammen auf andere Stockwerke übergreifen. Allerdings wurde das Treppenhaus durch den Rauch stark verrußt. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 20.000 Euro. Zudem ist das Haus derzeit unbewohnbar.

Bei einem anderen Brand in Kassel stand das Dachgeschoss eines Gebäudes in Flammen. Mehrere Einsatzkräfte waren vor Ort, um das Feuer zu löschen. Die Ursache ist noch unklar.

Deutschlands Brandschutzsystem: Die Feuerwehr

Retten, Löschen, Bergen, Schützen - Aufgaben, die von der Feuerwehr in Deutschland und in aller Welt tagtäglich ausgeführt werden. Über eine Million Menschen, sowohl bei der Berufsfeuerwehr und den Werksfeuerwehren als auch bei den Freiwilligen Feuerwehren, sind der Kern des Brandschutzsystems in Deutschland. In den Jugendfeuerwehren engagieren sich über 200.000 Mädchen und Jungen unter anderem für den Schutz vor Flammen und Überschwemmungen.

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Bea Ricken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion