Musik aus der Christine-Brückner-Schule – zwei Abende im prall gefüllten Kursaal

Feuergeister und Satelliten

Kleine ganz groß: Die Jungen und Mädchen des Grundschulchores eröffneten die große Show der Christine-Brückner-Schule. Fotos: Hoffmann

Bad Emstal. Zwei Abende stand die Musik im Mittelpunkt im Bad Emstaler Kur- und Festsaal beim Bunten Abend der Christine-Brückner-Schule (CBS). Beide Male waren mehr als 300 Besucher gekommen, die sich das Musikereignis, das es seit zehn Jahren gibt, nicht entgehen lassen wollten.

Der Bunte Abend stehe, so Schulleiter Wolfgang Engelmeyer, nicht nur für Tradition und Fortschritt, sondern verbinde auch. „Das Programm wird immer besser, bunter und professioneller“, sagte er nicht ohne Stolz. Er drücke gerne ein Auge zu, wenn seine Schüler einmal nicht nur mathematische Formeln und Vokabeln im Kopf hätten, schließlich diene es dem Lernklima.

Für dieses dürfte in den kommenden Wochen bestens gesorgt sein, sollte nur ein Teil der positiven Energie des Abends in den Schulalltag übergehen. Schon die Kleinen des Grundschulchores waren mit erquickender Freude bei der Sache, als sie mit „Hereinspaziert“ die charmant von Zovinar Löbel und Niklas Mey moderierte CBS-Show eröffneten und den vom Schulleiter mitgebrachten kleinen Luftballon musikalisch steigen ließen. Getragen durch die Leichtigkeit der über 20 Darbietungen, ging ihm die Luft so schnell nicht aus. Auch den großen und kleinen Akteuren nicht, die über „Verblüffendes aus dem Schulalltag“ in Sketchform berichteten, Feuergeister beim Flammentanz beschworen und im Minimusical „Die kleinen Leute von Swabedoo“ begrüßten.

Im Mittelpunkt aber stand die Musik. Natalie Metzler etwa machte Christina Aguilera mit „Beautiful“ Konkurrenz, Luisa Schild schickte Lena Meyer-Landruts „Satellite“ in den Abendhimmel, und die Klasse 7a/b stellte mit „Le rap de Manon“ unter Beweis, dass Sprechgesang auch auf Französisch funktioniert.

Aktuelle Popsongs

Nicht fehlen durfte das Flötenensemble von Heike Erythropel sowie Auftritte der Schulband, die unter Leitung von Kirsten Vater und Klaus Sprafke mit aktuellen Charthits wie Colbie Caillats „Fallin’ for you“ und „Grenade“ von Bruno Mars die musikalischen Glanzpunkte des Abends setzte.

Von Sascha Hoffmann

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare