Stadtverordnete stimmten den Plänen für neuen Stützpunkt zu – Problem sind fehlende Akteure

Feuerwehr: Zentrale für alle Ortsteile

Die Feuerwehren in Niedenstein sollen in einigen Jahren in einem gemeinsamen, neuen Feuerwehrstützpunkt untergebracht werden. Pläne dafür hat eine Arbeitsgruppe erarbeitet und vorgelegt.

Die Stadtverordneten stimmten bei einer Enthaltung den Planungen grundsätzlich zu. Danach soll der neue Stützpunkt auf einem Grundstück an der Goethestraße errichtet werden. Der Bau wird etwa 1,3 Mio. Euro kosten. Ein Förderantrag an das Land Hessen wurde auf den Weg gebracht.

Nötig wird der Neubau nach Ansicht der Fachleute, weil mangels Personal in den Stadtteilen der Brandschutz nicht mehr gesichert werden kann. Einsatzfähig sind die Wehren nur, wenn Kameraden aus allen Ortsteilen kommen. Es sei deshalb besonders wichtig, dass die Feuerwehren neue Männer und Frauen gewinnen für die Mitarbeit, sagte Bürgermeister Lange. (ula)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare