Üben für den Ernstfall

Feuerwehr Ziegenhain mit „Spritzenprobe“ am letzten Tag der Salatkirmes

+
Alles nur Show: Das Phönix Seniorenzentrum war die Kulisse für die diesjährige „Spritzenprobe“ der Feuerwehr Ziegenhain.

Ziegenhain. Sie hat Tradition, die „Spritzenprobe“ der Freiwilligen Feuerwehr Ziegenhain. Rund 200 Menschen kamen zum Phönix Seniorenzentrum, um das Schauspiel zu beobachten.

Laut Frank Model, Moderator des Show-Einsatzes, muss die allererste Probe Ende des 19. Jahrhunderts gewesen sein. Und so bewiesen die Einsatzkräfte auch am Montagvormittag, am letzten Tag der Salatkirmes 2018, traditionsbewusst, dass sie für den Ernstfall gewappnet sind.

Das Szenario: ein Brand im Phönix Seniorenzentrum. Der Qualm einer Nebelmaschine stieg aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss, die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, mit Drehleiterbesatzung, Löschgruppe und Jugendabteilung. Bewohner des Seniorenzentrums wurden evakuiert, aus mehreren Schläuchen wurde Wasser auf das Dach der Einrichtung gespritzt und verbreitete sich in kleinen Tröpfchen auf den Köpfen derer, die gekommen waren, um das hektische Treiben zu bestaunen. Rund 200 Menschen hatten sich auf dem Vorplatz versammelt, darunter Schulklassen und viele Familien – natürlich, ist der Beruf Feuerwehrmann doch ein Kindheitstraum vieler.

Ebenfalls vor Ort: das Deutsche Rote Kreuz unter der Leitung von Annika Horn. Die Mitglieder der DRK-Bereitschaft versorgten die vermeintlich Verletzten.

Ebenfalls vor Ort: Die Mitglieder der DRK-Bereitschaft versorgten die vermeintlich Verletzten.

Laut Frank Model gehört das Abarbeiten der Fehlalarme von Brandmeldeanlagen mittlerweile zu den Hauptaufgaben der Feuerwehr. „Das nervt und kostet Geld“, sagte der Moderator in sein Mikrofon.

Dieses Mal aber war alles so gewollt. Und trotzdem: Etwas einschüchternd ist auch ein Show-Brand. Das sagten zumindest Chantal Schütz und Vanessa Schneider, die beide im Seniorenzentrum arbeiten. So sei es „allein der Gedanke, dass alle Bewohner gerettet werden müssen“, der Chantal Schütz Respekt einflöße.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.