Übung am Freitagabend

Feuerwehr Ziegenhain probte den Ernstfall

Übung: Die Freiwillige Feuerwehr Ziegenhain löschte den simulierten Brand in einem Wohnhaus schnell. Foto: Knauff

Ziegenhain. Mit großem Lärm und viel Rauch fand am Freitagabend eine unangekündigte Übung der Feuerwehr Ziegenhain statt. Die Straße am Schlossplatz in Ziegenhain wurde gesperrt und von der Ferne war das Großaufgebot an Feuerwehr und Krankenwagen zu sehen.

Simuliert wurde ein Gebäudebrand mit vier eingeschlossenen Personen. Das Haus war komplett verqualmt und die Feuerwehr musste die eingeschlossenen Menschen suchen. 21 Feuerwehrleute und ein kompletter Löschzug mit fünf Fahrzeugen war im Einsatz. Dazu kamen noch Sanitäter und Notärzte, die sich um die Verletzten kümmerten.

„Wir möchten eine möglichst echte Szenerie erreichen“, betonte Wehrführer Frank Model. Angelockt durch die Sirenen der Feuerwehrautos und den dichten Rauch, der aus dem Haus strömte, versammelten sich viele Schaulustige, um die unangekündigte Übung zu verfolgen.

Wie Frank Model erklärte, findet solch eine Übung einmal im Jahr statt. Zwei Mitglieder der Wehr organisieren den Einsatz, außer ihnen weiß niemand, wann und wo sie stattfinden wird.

„Die Übung war ein voller Erfolg“, sagte Frank Model. Alle Personen wurden geborgen und künstliche Brand schnell gelöscht. Dies zeige, dass die Feuerwehr für den Ernstfall vorbereitet sei und eingreifen könne, sagte der Wehrführer. (zkk)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare