Feuerwehrhaus in Röllshausen wird erweitert - in Holzburg nicht

+
Wird ausgebaut: Das Feuerwehrhaus in Röllshausen bekommt einen Anbau und neue Umkleideräume.

Schrecksbach. Die Gemeindevertreter haben während ihrer jüngsten Sitzung einstimmig über das Feuerwehrhaus Röllshausen abgestimmt: Der Umbau wird vorangetrieben.

Nach den Planungen sind 82.000 Euro für die Erweiterung des Feuerwehrhauses nötig. Die Gemeinde Schrecksbach bekommt eine Förderung des Landes in Höhe von 33.000 Euro. 35.000 Euro beschlossen die Gemeindevertreter zudem, in den Haushalt des kommenden Jahres einzustellen. Den Rest in Höhe von 14.000 Euro erbringen die Feuerwehrleute in Eigenleistung.

Zahlreich waren die jungen Feuerwehrmänner zur Sitzung des Parlaments am Donnerstagabend im Großen Saal in Röllshausen erschienen. „Ich hoffe, das Engagement hält so an“, sagte Parlamentsvorsteher Martin Michel.

Es werden eine Halle für ein Einsatzfahrzeug sowie weitere Umkleideräume gebaut. Zu Diskussionen im Parlament führte der Anteil der Gemeinde. Denn genau dieser Betrag in Höhe von 35.000 Euro hatten die Gemeindevertreter 2009 im Haushalt für das Feuerwehrhaus Holzburg veranschlagt. Die Bauarbeiten haben jedoch nie begonnen. Das Land hatte keine Förderung zur Verfügung gestellt.

Beim Land gibt es eine Prioritätenliste, nach der Förderungen für Feuerwehren vergeben werden. Auf dieser Liste steht auch Holzburg. 2009 wurde die Forderung nicht genehmigt. „Auch für 2013 ist das unrealistisch“, sagt Bürgermeistermeister Andreas Schultheis, „doch die Förderung für Holzburg wird kommen.“

Wann die Bauarbeiten in Röllshausen beginnen, steht noch nicht fest: Entweder Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres. Derzeit geben zwei Architekten ihre Angebote ab. Dies forderten die Gemeindevertreter. (cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare