Filmprojekt der CBS-Schüler feierte Deutschland-Premiere

+
Bei der Premiere: Die CBS-Schüler der Umwelt-AG bei der Uraufführung ihres ausgezeichneten Films „Junge Energien“ in Witzenhausen.

Bad Emstal. Vor zahlreichem Publium fand am Freitag die Deutschland-Premiere des Films „Junge Energien“ (Umwelt-AG der CBS) im Capitol-Kino Witzenhausen statt. Dabei wird Nordhessen als Modellregion für die Entwicklung erneuerbarer Energien vorgestellt.

Bereits im Dezember trafen sich chinesische und deutsche Zuschauer zu einem der bekannten „Filmgespräche“ im Capitol, um gemeinsam über die Gestaltung des Films für einen großen Einsatz in China zu beraten. Die Germanistin Cheng Xi (Universitäten Beijing und Göttingen) konnte jetzt vor internationalem Publikum eine komplette chinesische Fassung präsentieren, die von einer Delegation aus Shanghai mit großem Interesse aufgenommen wurde.

Prominenter Gast war der Schweizer Regisseur Ralph Etter, der bereits auf mehreren Festivals erste Preise gewonnen hat. Etter hatte zusammen mit der Berliner Filmemacherin Sophie Narr die Umwelt-AG der Christine-Brückner-Schule über ein Jahr bei den Dreharbeiten betreut.

Die engagierten Jugendlichen legten über 3000 Kilometer für die Kamera-Arbeiten und ihre Workshops zurück - alles in ihrer Freizeit, nur begleitet von Lehramtsstudenten der Universität Kassel, die auch mit einer Abordnung nach Witzenhausen kamen. Für ihren Film erhielten die Schüler zwei wichtige bundesweite Preise: „Demokratisch Handeln“ der Akademie für Bildungsreform und Mitglied der Siegergruppe des Bundes-Umwelt-Wettbewerbs. In einer leidenschaftlichen Ansprache auf Chinesisch konnte die Übersetzerin Cheng Xi die Gäste aus Shanghai von ihrem Plan überzeugen, einen entsprechenden Austauschfilm in China zu drehen. Dies wäre ein Pionierprojekt von internationaler Bedeutung. Deshalb werden die Pläne der nordhessischen Schüler und Studenten auch vom Netzwerk Hessen-China unterstützt, dem zahlreiche bekannte Unternehmen angehören. (nh/uli)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare