Teich-Überlauf ist an Kanalnetz angeschlossen

Vergiftete Fische in Homberg - Grundwasser nicht verunreinigt

Homberg. Zehn Goldfische starben in einem Teich in Homberg im Memelweg, weil Unbekannte eine giftige Flüssigkeit in den Teich schütteten. Laut Polizei wurden einige Fische zerstückelt im Gras gefunden.

Im Teich fand die Polizei fünf Einmachgläser mit einer bislang noch unbekannten, lösungsmittelhaltigen Flüssigkeit. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 16.30 Uhr und Montag, 8 Uhr. Die Feuerwehr musste verständigt werden, da der Überlauf des Teiches an das öffentliche Kanalnetz angeschlossen ist. Sie schöpfte die Flüssigkeit ab, die sich an der Teichoberfläche abgesetzt hatte.

Laut Mitteilung der Polizei ist die Kanalisation nicht von Verunreinigung betroffen. Außerdem beschädigten die Täter einen Außenlichtstrahler. Der angerichtete Schaden liegt bei 250 Euro. (lin)

Hinweise nimmt die Polizei in Homberg unter Tel. 05681/7740 entgegen.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare