Fritzlarer Wehr ging bei Europas-Challenge an ihre Grenzen

+
Durchtrainiert: David Schlicht (von links), Steffen Link, Benjamin Rohrer und Ingo Link vom TFA-Team Fritzlar gingen bis an ihre körperlichen Grenzen und absolvierten den Wettkampf am Fuße der Hardegser Burg.

Fritzlar/Hardegsen. Bis an ihre körperlichen Grenzen gingen 108 Feuerwehrleute aus ganz Deutschland, Österreich und Schweden bei der Europas-Challenge in Hardegsen. Zum zweiten Mal nahmen auch Brandschützer aus Fritzlar teil.

500 Meter Rudern, Gewichteheben, Schläuche ziehen und schließlich der Transport von acht 25 Kilogramm schweren Kanistern und eines 88 Kilogramm schweren Dummys warteten auf die Starter. Der Puls schnellte beim Rudern hoch und hatte keine Chance mehr, zu sinken.

„Es ist einfach nur geil“, sagte der Fritzlarer Steffen Link, der nach 8: 39 Minuten ins Ziel kam. Mit dabei waren auch David Schlicht (8:59), Benjamin Rohrer (9:03) und Ingo Link (9:16).

„Wir haben damals neben den bekannten Feuerwehrwettkämpfen neue Herausforderungen gesucht“, sagte Steffen Link, der erstmals 2009 mit zwei Mitstreitern in Berlin startete. Sie nennen sich seitdem TFA-Team Fritzlar.

Das Ziel, neue Mitglieder für die Feuerwehr zu begeistern, ging auch in Erfüllung. „Immer mehr Jugendliche sind bereit, in die Aktive Wehr überzutreten“, sagte der 29-Jährige erfreut. Mit seinem Ausnahmesport begeisterte Link immer mehr Feuerwehrleute in seiner Heimat.

Zehn Wettkämpfe

Schließlich wurde das TFA-Team Fritzlar gegründet, zu dem heute neun Männer und eine Frau aus Fritzlar und Umgebung gehören. Dieses Jahr nahmen die Feuerwehrsportler an zehn Wettkämpfen beispielsweise in Mönchengladbach, Berlin und Hardegsen teil.

Das Team übt ein- bis zweimal die Woche meist in Wabern an der Zuckerfabrik. Wer mitmachen will, ist gerne gesehen. Er oder sie sollte aber Atemschutzträger sein, denn das ist bei den meisten Wettkämpfen vorgeschrieben. (zsv) • 

Weitere Informationen gibt Steffen Link, unter Tel. 01 77/8 21 22 70 und per Mail unter steffen-link@gmx.net.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare