Lastwagen stand auf A44 in Flammen - Saatgut lief auf Straße

+
Saatgut ausgelaufen: Am Dienstagmorgen brannte auf der A 44 ein Lkw.

Zierenberg. Ein brennender Lastwagen sorgte am Dienstagmorgen auf der Autobahn 44 für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Nach Auskunft der Polizei hatten die Reifen des mit Soja-Saatgut beladenen Lastwagens Feuer gefangen.

Das Fahrzeug war deshalb gegen 6.45 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wilhelmshöhe und Zierenberg in Fahrtrichtung Dortmund liegen geblieben. Andere Verkehrsteilnehmer hatten Alarm geschlagen, weil sie irrtümlich vermuteten, dass der Lkw Gefahrgut geladen hatte.

Als die Feuerwehr eintraf waren bereits größere Mengen Saatgut durch eine durchgebrannte Silokammer ausgelaufen. Die Autobahnpolizei sperrte die Autobahn. Später wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Bilder vom Unfallort

Lastwagen auf Autobahn 44 in Flammen

Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf rund sechs Kilometern. Wegen starker Rauchentwicklung gab es zeitweise auch Behinderungen auf der Gegenfahrbahn. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Der Schaden am Lkw wird auf rund 80 000 Euro geschätzt.

Mitarbeiter der Automeisterei räumten die Sojabohnen von der Straße. (ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare